powered by Motorsport.com

Offiziell: Carlos Sainz fährt Extreme E 2021

Carlos Sainz sen. wird für die erste Saison der Extreme E offiziell als Fahrer bestätigt - Der Vater des gleichnamigen Formel-1-Fahrers geht für QEV an den Start

(Motorsport-Total.com) - Rallye-Legende Carlos Sainz sen. ist offiziell als Fahrer in der Extreme E 2021 verkündet worden. Wie von 'Motorsport-Total.com' bereits verkündet hat, wird der zweimalige Rallye-Weltmeister und dreimalige Rallye-Dakar-Sieger in der Elektro-SUV-Meisterschaft antreten. Er übernimmt gleichzeitig eine Management-Rolle.

Carlos Sainz sen.

Carlos Sainz kann es nicht lassen: Neues Abenteuer mit 58 Jahren Zoom

Der 58-Jährige hat einen Vertrag beim spanischen QEV-Team unterzeichnet. Die Mannschaft ist indirekt in der Schwesterserie Formel E vertreten. Sie nimmt Management- und Einsatzrollen bei den Teams Nio 333 und Mahindra wahr.

Sainz, der zusammen mit Sebastien Loeb und Valtteri Bottas den Odyssey 21 in Frankreich getestet hat, verkündete sein Engagement auf einer virtuellen Pressekonferenz am Montagmorgen.

"Es ist eine schöne Gelegenheit, etwas Neues zu machen", sagt der Spanier, der auch die Rallye Dakar 2021 fahren wird. "Zwei Dinge machen das Ganze so reizvoll für ich."

"Einerseits habe ich die Gelegenheit, noch vor meinem Karriereende ein vollelektrisches Auto zu fahren. Andererseits werde ich Teilhaber des Teams und gleichzeitig Fahrer sein. Bislang konnte ich das nicht machen."

Laia Sanz wird Teamkollegin

Sainz schaute sich den Extreme-E-Boliden erstmals bei der Schlussetappe der Rallye Dakar 2020 an, als Ken Block das Fahrzeug in einem Showrun fuhr. Er traf dabei auch seinen langjährigen Freund und Extreme-E-Gründer Alejandro Agag.

Laia Sanz

Laia Sanz weist eine beeindruckende Ankommerquote bei der Rallye Dakar auf Zoom

Seine Teamkollegin - in der Extreme E besteht jedes Team aus einem männlichen Fahrer und einer weiblichen Fahrerin - wird wie bereits vorweggenommen Laia Sanz. Die 34-Jährige beendete die Rallye Dakar zehnmal in Folge in der Motorradwertung, hat aber auch Erfahrung mit vierrädrigen Gefährten aus Seat Leon Eurocup, 24h Series und Rallycross.

"Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich bin, Carlos Sainz als Teamkollegen zu haben", sagt Sanz. "Ich habe seine Karriere verfolgt seit ich jung war. Seine Teamkollegin zu sein, ist ein großes Vergnügen. Ich hoffe, dass ich schnell lernen kann und bald konkurrenzfähig bin."

Es wird erwartet, dass Ex-Formel-1-Fahrer Pedro de la Rosa die Rolle als Teamchef für QEV einnehmen wird, nachdem er seine Rolle als Technikchef beim Formel-E-Team DS Techeetah aufgegeben hat.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen