powered by Motorsport.com
  • 24.09.2021 · 17:02

ANZEIGE

DTM-Chef Gerhard Berger: "Vielleicht beste DTM-Saison, die wir je hatten!"

Hochspannung vor dem DTM-Wochenende auf dem Hockenheimring: Die Fans können das PS-Spektakel live auf den Tribünen und im Fahrerlager genießen

(Motorsport-Total.com) - Das vorletzte Rennwochenende der DTM 2021 (1. bis 3. Oktober) auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg lässt an Spannung im Vorfeld nichts zu wünschen übrig. Denn nach dem letzten Rennwochenende in Assen spitzt sich die Situation im Titelkampf zu. Vier Piloten die für vier verschiedene Teams und Marken fahren, reisen nur um 20 Punkte getrennt zum PS-Spektakel auf dem 4,5 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs vor den Toren von Heidelberg.

Rennfahrzeuge der DTM beim Start eines Rennens auf dem Nürburgring 2021

Der Titelkampf in der DTM spitzt sich vor den Rennen in Hockenheim zu Zoom

Der Südafrikaner Kelvin van der Linde (25, ABT-Audi R8 LMS) musste beim Kräftemessen in den Niederlanden Federn lassen und verlor die Tabellenführung an Liam Lawson. Der 19-jährige Neuseeländer trumpfte zuletzt im Ferrari 488 von Red Bull AF Corse mächtig auf und sammelte in den vergangenen vier Rennen nicht weniger als 95 von 112 maximal möglichen Punkten.

Damit übernahm Lawson vier Wertungsläufe vor Schluss die Tabellenspitze, liegt allerdings nur zehn Punkte vor dem zweimaligen DTM- Champion Marco Wittmann (31, Fürth), der im Walkenhorst-BMW M6 in Assen seinen zweiten Saisonsieg feierte. Dritter ist van der Linde, der wiederum nur fünf Punkte hinter Wittmann und fünf vor Maximilian Götz (35, Uffenheim, Mercedes-AMG Team HRT) liegt.

Nur vermeintlich im Titelkampf außen vor sind die nächsten Verfolger Philip Ellis (28, Schweiz) aus dem Mercedes-AMG Team WINWARD und Alex Albon (25, Thailand) im Ferrari 488 von Alpha Tauri AF Corse. Zwar scheinen 66 beziehungsweise 71 Punkte Rückstand auf Leader Lawson schwer aufzuholen zu sein, doch hat der Ferrari-Pilot in den letzten Rennen nicht weniger als 64 Zähler auf van der Linde gutgemacht. Es kann schnell gehen in der DTM - das weiß auch Lucas Auer. Der 27-jährige Tiroler aus dem Mercedes-AMG Team WINWARD hat sich mit seinem ersten Saisonsieg im Sonntagsrennen von Assen ebenfalls wieder in Schlagdistanz gebracht.

Auch Gerhard Berger erwartet für Hockenheim ein echtes PS-Feuerwerk. "Wir erleben vielleicht gerade die beste DTM-Saison, die wir je hatten", sagt der Österreicher, der in seiner erfolgreichen Formel-1-Karriere insgesamt zehn Grands Prix für Benetton, Ferrari und McLaren gewonnen hat. "Die Fans sehen in der aktuellen Saison endlich wieder eine große Markenvielfalt und tolle Teams mit Weltklassefahrern, die sich extrem spannende und harte Rennen liefern."

"In der Meisterschaft kämpfen aktuell vier Marken um den Titel. Die ersten vier Fahrer in der Gesamtwertung liegen kurz vor dem Saisonfinale nur 20 Punkte auseinander - das Drehbuch hätte man nicht besser schreiben können. Ich bin überzeugt: Der Titelkampf wird sich in Hockenheim weiter zuspitzen. Denn der Kurs ist eine besondere Strecke, die enge Rad-an-Rad-Duelle verspricht und auch für Überraschungen gut ist."

Berger schätzt die jahrzehntelange gemeinsame Tradition, die den Hockenheimring und die DTM verbindet. Und am meisten freut den Tiroler, dass zum Rennen am ersten Oktober-Wochenende wieder Zuschauer zugelassen werden können: "Wir sind sehr froh, dass auch in Hockenheim wieder Fans an die Strecke können - das tut natürlich nach all den Monaten vor leeren Rängen brutal gut und wird sicher auch für tolle Stimmung im Motodrom sorgen."

"Auch das Fahrerlager ist nach fast zwei Jahren wieder geöffnet. Die Fans können sich also auf den Pitwalk freuen und sind endlich wieder ganz nah dran an ihren Lieblingsfahrern. Auch das Rahmenprogramm mit der DTM-Trophy, dem Porsche Carrera Cup Benelux und den DTM-Classic Tourenwagenlegenden sollte man sich nicht entgehen lassen", so der DTM-Boss.

Zum siebten Rennwochenende der DTM-Saison 2021 gilt nach aktuellem Stand der Corona-Verordnung die 3G-Regel. Besonderes Highlight an der Strecke: Unter Einhaltung der behördlichen Auflagen wird das Fahrerlager für die Zuschauer geöffnet, sodass die Fans ihre DTM endlich wieder hautnah erleben können. Tickets gibt es online unter tickets.dtm.com sowie unter der DTM-Ticket-Hotline 01806-991166. Auch über die Hotline des Hockenheimrings unter +49 (0)6205-950 222 sind Tickets buchbar.