powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 11.01.2019 13:23

DTM 2019: Alle Startzeiten stehen fest

Die DTM hat für die anstehende Saison die Startzeiten aller Rennen festgelegt und setzt dabei auf Konstanz: Fans können sich 13:30 Uhr als feste Startzeit eintragen

(Motorsport-Total.com) - Die Startzeiten für die neun Veranstaltungen der DTM-Saison 2019 sind fixiert. Alle 18 Rennen der populären Rennserie werden samstags und sonntags jeweils um 13:30 Uhr Ortszeit gestartet. Das gilt auch für die Events außerhalb Deutschlands, womit Fans auf dem europäischen Festland die beiden Rennen im englischen Brands Hatch aufgrund der Zeitverschiebung ab 14:30 Uhr im TV verfolgen können.

Lucas Auer

Die DTM setzt in der kommenden Saison auf einheitliche Startzeiten Zoom

"Konstante Startzeiten sind nicht nur für unser Event vor Ort, sondern auch für alle Fans, die die Rennen live im TV oder im Stream verfolgen wollen, wichtig", sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR. "Daher war es uns ein Anliegen, dass die im vergangenen Jahr gelernten Startzeiten beibehalten werden."

Ein starkes Rahmenprogramm sorgt in diesem Jahr für dichte Zeitpläne an den Rennwochenenden. Die W-Serie, die neue Rennserie exklusiv für weibliche Teilnehmerinnen, die Rückkehr der Porsche-Markenpokale auf die DTM-Plattform, das Formula-European-Masters sowie weitere attraktive Markenpokale bieten den Fans durchgängig pure Renn-Action.


DTM 2019: Die Turbo-Ära bricht an!

Audi-Pilot Mike Rockenfeller spricht über die neuen Turbomotoren, die 2019 Einzug in die DTM halten werden. Weitere DTM-Videos

Das hat nicht zuletzt Auswirkungen auf das DTM-Programm: So werden freitags künftig zwei Freie Trainings ausgetragen, während am Samstag und Sonntag die Trainings entfallen. Die Fahrer werden an beiden Tagen vormittags direkt die Qualifikation bestreiten, was nicht zuletzt für zusätzliche Spannung sorgt. Lediglich in Brands Hatch, wo die Veranstaltung wie im vergangenen Jahr aufgrund lokaler Bestimmungen an nur zwei Tagen ausgetragen werden kann, bleibt an beiden Tagen der Dreiklang aus Training, Qualifikation und Rennen bestehen.

Der TV-Sender SAT.1 wird auch 2019 alle Rennen mit seinem "ran racing"-Team live übertragen. Wie schon 2018 beginnen die Übertragungen von den Rennstrecken um 13 Uhr (Brands Hatch: 14 Uhr) mit Streckenvorstellungen, Hintergrundbeträgen und Interviews.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
07.04. 22:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
07.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.04. 21:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.04. 22:00

Aktuelle Bildergalerien

DTM-Test in Jerez
DTM-Test in Jerez

Erste Fotos des neuen Aston Martin Vantage DTM
Erste Fotos des neuen Aston Martin Vantage DTM

DTM 2019: Kalender und Rennstrecken
DTM 2019: Kalender und Rennstrecken

Das ist neu in der DTM 2019
Das ist neu in der DTM 2019

Das ist neu in der DTM: Vergleich der 2019er- mit 2018er-Boliden
Das ist neu in der DTM: Vergleich der 2019er- mit 2018er-Boliden

Frauen in der DTM
Frauen in der DTM

Aktuelle DTM-Videos

Audi präsentiert neuen DTM-Turbomotor
Audi präsentiert neuen DTM-Turbomotor

DTM 2019: Die Turbo-Ära bricht an!
DTM 2019: Die Turbo-Ära bricht an!

30 Jahre DTM: Bis zur letzten Sekunde
30 Jahre DTM: Bis zur letzten Sekunde

Interview: Timo Glock
Interview: Timo Glock

Interview: Marco Wittmann
Interview: Marco Wittmann
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Bestätigt: Der BMW 3er GT muss sterben
Bestätigt: Der BMW 3er GT muss sterben

Neuer BMW 1er offiziell für 2019er Marktstart bestätigt
Neuer BMW 1er offiziell für 2019er Marktstart bestätigt

Die Pariser Polizei setzt auf Elektro-VW
Die Pariser Polizei setzt auf Elektro-VW

Nissan Juke (2019) Erlkönig wirkt so schräg wie der Vorgänger
Nissan Juke (2019) Erlkönig wirkt so schräg wie der Vorgänger

Koenigsegg Jesko schon vor Ende des Genfer Autosalons ausverkauft
Koenigsegg Jesko schon vor Ende des Genfer Autosalons ausverkauft

BMW 2er Gran Coupé: Erstes Bild
BMW 2er Gran Coupé: Erstes Bild