powered by Motorsport.com

Buggy-Pilot Sainz wittert Duell mit Mini-Flotte

Der Spanier sieht sein Auto im Vorteil, wenn es ins Gelände geht und glaubt auch an einen Vorteil bei der Zuverlässigkeit: "Mini ist nicht faul gewesen"

(Motorsport-Total.com) - Carlos Sainz will zurück auf den Dakar-Thron und vertraut im kommenden Januar in Südamerika auf vertrautes Material. Der Spanier wird 2014 wieder einen von Phillipe Gache eingesetzten Buggy pilotieren, nachdem er im Vorjahr mit identischem Arbeitsgerät das Ziel nicht gesehen hatte. Dennoch äußert Sainz nach einer Woche in Marokko und weiteren Erprobungstagen gegenüber 'Autosport' vollstes Vertrauen: "Der Buggy ist sehr gut und wir haben uns für ein kleines Team top vorbereitet."

Carlos Sainz

Carlos Sainz würde sich wünschen, wieder mächtig Staub aufzuwirbeln Zoom

Als Volkswagen-Werkspilot siegte der ehemalige Rallye-Weltmeister beim Monument des Offroad-Sports im Jahr 2010. Ob er das wiederholen kann, lässt Sainz offen. Er weiß aber zumindest, wo Stärken und Schwächen liegen: "Die Buggys sind abseits befestigter Straßen sehr gut, auf den Straßen haben wir Probleme", weiß der Madrilene und will die Ausdauerkarte spielen: "Die Zuverlässigkeit spielt auch eine wichtige Rolle, wenn man gewinnen will. Die ist beim Buggy sehr gut."

Als größten Gegner betrachtet Sainz die vier werksunterstützten Mini, darunter auch Vorjahressieger Stephane Peterhansel und Nani Roma, der die Rallye-Raid-Szene zur Zeit nach Belieben dominiert. "Es ist die große Frage, ob wir sie schlagen können", meint Sainz. "Wir wissen, dass sie nicht faul gewesen sind."