Startseite Menü

Toyota überrascht: Doch zwei Autos

Noch vor wenigen Tagen hatte Toyota nur ein Auto für die WEC-Saison versprochen, nun fährt man aber doch mit zwei TS030: Fahrerkader bleibt gleich

(Motorsport-Total.com) - Drei Siege, drei Starts von der Pole-Position und vier Mal die schnellste Runde sprechen für sich: Toyota wird nach dem hervorragenden Vorjahresdebüt erneut an der Langstrecken-Weltmeisterschaft teilnehmen. Das Team hatte 2012 eindrucksvoll die Leistung des TS030 Hybridsystems mit Superkondensator-Technologie in Szene gesetzt. Nun bestreitet es die komplette Saison 2013. Der Jahreshöhepunkt ist die Teilnahme am legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Juni.

Toyota wird in der WEC-Saison 2013 mit zwei TS030 antreten Zoom

In jedes Rennen schickt Toyota gleich zwei TS030 Hybrid. Das ist die große Überraschung des Tages. Bei der Verkündung des Starterfeldes der WEC 2013 am Freitag in Paris hatte man damit gerechnet, dass Toyota die Ankündigung der vergangenen Wochen, erneut nur mit einem Auto zu fahren, in die Tat umsetzen wird. Fehlanzeige: Die Japaner stocken nun doch auf.

Die Fahrerbesetzung der Boliden bleibt unverändert: Das Fahrzeug mit der Nummer 7 teilen sich Alexander Wurz, Nicolas Lapierre und Kazuki Nakajima, während Stephane Sarrazin, Anthony Davidson und Sebastien Buemi am Steuer von Wagen Nummer 8 sitzen. Beim Auftaktrennen in Silverstone wird Nakajima allerdings fehlen, da er im Rahmen der Super Formula (ehemalige Formula Nippon) unterwegs ist. Wer ihn ersetzt, wird zeitnah bekanntgegeben.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

VLN-Jahresfilm 2018
VLN-Jahresfilm 2018

VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow
VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow

GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten
GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten

Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies
Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies

WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten
Anzeige