Startseite Menü

Toyota: Kamui Kobayashi ersetzt Alex Wurz in WEC 2016

Toyota kommt mit neuem Auto, neuen Farben und einem neuen Fahrer in die WEC 2016: Kamui Kobayashi kehrt als LMP1-Pilot in die Langstreckenszene zurück

(Motorsport-Total.com) - Toyota bläst nach einem enttäuschenden vergangenen Jahr in der Saison 2016 der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) zum großen Angriff. Die Japaner bringen ein neues Fahrzeug (TS050), das auf einem frischen Monocoque basiert und eine komplett neu entwickelte Antriebseinheit mit Turbomotor und Hybridsystemen beinhaltet. Im Fahrerkader füllt wie erwartet Kamui Kobayashi jene Lücke, die Alex Wurz nach seinem Rücktritt hinterlassen hat.

Toyota Lackierung 2016

Toyota wird 2016 in neuen Farben auftreten - hier am Modell TS040 Hybrid zu sehen Zoom

"Auch in der Saison 2016 werden wir auf einen starken Fahrerkader vertrauen können. Kamui hat bei Testfahrten gezeigt, wie schnell und engagiert er ist, also war es doch relativ einfach, sich für ihn als Ersatz für Alex zu entscheiden", sagt Teampräsident Toshio Sato. "Wir wissen, dass er neben Stephane und Mike gute Arbeit leisten kann. Anthony, Sebastien und Kazuki haben oft genug bewiesen, wie schnell sie sind, also denke ich, dass wir zwei sehr starke Fahrertrios an den Start bringen, die sich auch ergänzen."

Kobayashi, der 2013 bereits für AF Corse in der WEC unterwegs war, wird im zweiten Auto von Toyota an der Seite von Stephane Sarrazin und Mike Conway agieren. "Ich bin begeistert, jetzt ein LMP1-Einsatzfahrer zu sein, und ich möchte Toyota für diese Chance danken", so der Ex-Formel-1-Pilot. "Ich habe den TS040 ein paarmal getestet. Es war ein sehr eindrucksvolles Auto, vor allem der Vortrieb durch das Hybridsystem war unglaublich."

Kamui Kobayashi: Vorfreude auf ersten Test im neuen TS050

"Jetzt kann ich es kaum erwarten, zu erleben, wie sich das neue Auto fährt. Ich bin sicher, dass wir damit einen großen Schritt nach vorn machen und wieder an der Spitze mitkämpfen werden", meint Kobayashi. "In einem LMP1-Rennen zu fahren, wird eine neue Erfahrung für mich werden. Ich werde eine Menge dazulernen müssen, aber ich weiß, dass meine Teamkollegen mir dabei zur Seite stehen und ich bin sicher, dass ich von Beginn an konkurrenzfähig sein werde. Jetzt konzentriere ich mich erst einmal darauf, mich für die neue Saison optimal vorzubereiten, damit ich für Silverstone vollends bereit bin."

"Mit Mike klappte die Zusammenarbeit gut und ich bin sicher, dass das mit Kamui nicht anders sein wird. Er ist ein schneller Fahrer, und wir haben alle drei den gleichen Siegeswillen", sagt Sarrazin, der im zweiten Jahr in Folge einen neuen Teamkollegen ins Auto bekommt. "Im vergangenen Jahr hatte ich meine erste volle Saison hinterm Steuer eines LMP1-Boliden auf vielen unterschiedlichen Rennstrecken, daher wurde ich auch mit jedem Rennen stärker. Jetzt kann ich die neue Saison kaum erwarten, um all diese dazu gewonnene Erfahrung einzusetzen", gibt sich Conway kämpferisch.


Fotos: Erste Fotos vom Toyota TS050 Hybrid


Das erste Fahrzeug der Japaner werden weiterhin die 2014er-Weltmeister Sebastien Buemi und Anthony Davidson gemeinsam mit Kazuki Nakajima bewegen. "Wir haben in der so schwierigen Saison 2015 gemeinsam eine Menge dazugelernt, also glaube ich, dass wir in dieser Saison stärker denn je sein werden", sagt der Japaner. "Dass wir in unserem Auto als Fahrertrio weitermachen, ist sehr gut. Ich habe ein großartiges Arbeitsverhältnis mit Sebastien und Kazuki, also erwarte ich, dass wir in diesem Jahr gemeinsam um Siege kämpfen werden", sagt Davidson.

Die Toyota-Fans müssen sich in der WEC-Saison 2016 auf neue Farben einstellen. Der TS050 wird in Weiß, Rot und Schwarz auf die Strecken gehen. Bei der Präsentation in der Nacht in Tokio zeigte man ein Vorjahresmodell in neuer Lackierung. "Mit einem komplett neuen Auto steht uns 2016 eine wichtige Saison bevor. Und ich glaube, dass wir die richtigen Fahrer und das geeignete Auto haben, um Erfolge einfahren zu können", platziert Teampräsident Sato eine klare Ansage in Richtung Porsche und Audi.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.02. 21:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
03.02. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
15.02. 21:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

Bumo: Wohnmobil einmal anders
Bumo: Wohnmobil einmal anders

Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte
Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte

H&R Sportfedern für Tesla Model S
H&R Sportfedern für Tesla Model S

Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)
Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)

Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)
Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)

Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt
Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt