powered by Motorsport.com

Technische Daten Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C: Partner und Details

Das Le-Mans-Hypercar von Michelotto mit dem Namen Isotta Fraschini erhält einen V6-Motor - Aber wird der Bolide wirklich in der WEC starten?

(Motorsport-Total.com) - Michelotto meint es ernst mit dem LMH-Projekt. Das Le-Mans-Hypercar hat mit Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C nicht nur einen Namen bekommen. Man macht auch mit einigen namhaften Partnern auf sich aufmerksam.

Michelotto gibt technische Daten zum Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C bekannt

Michelotto gibt technische Daten zum Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C bekannt Zoom

Die im italienischen Padua ansässige Firma, bekannt durch die Ferrari-GT-Modelle bis zum 488, hat für ihr LMH-Projekt unter anderem Williams Advanced Engineering für die Batterie ins Boot geholt. Der Technologie-Ableger des Williams-Formel-1-Teams ist als Batterieausrüster der Formel E bekannt.

Isotta Fraschini geht neben Williams Partnerschaften mit Brembo (Bremssystem), Xtrac (Getriebe), Multimatic (Aufhängung), Pankl Racing Systems (Antriebsstrang), PWR Advanced Cooling Technology (Überraschung: Kühlung) und Bosch (Elektronik). Der Partner für das Hybridsystem wird noch nicht benannt.

Fraglich ist allerdings, ob das Le-Mans-Hypercar den Rennbetrieb aufnehmen wird. Das Unterfangen muss rein privat finanziert werden - und das ohne Bezahlfahrer, wenn man wirklich mitmischen möchte. Doch Isotta Fraschini treibt das Projekt mit Macht voran. Es heißt, dass ein Start ab bei den 6 Stunden von Spa 2023 möglich ist.

Beim Verbrennungsmotor gibt es keine Experimente: Der 3-Liter-V6-Turbo ordnet sich in den derzeitigen LMH-Trend ein, während bei den LMDh-Boliden Achtzylinder vorherrschend sind. 'Daily Sportscar' zufolge basiert der Motor auf einem Aggregat aus dem Volkswagen-Konzern.

Die Partner beim Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C

Die Partner beim Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C Zoom

Auffällig in den technischen Daten ist, dass Isotta Fraschini bei den Reifen offenbar nicht die komplette Breite ausnutzen will. Es soll rundum derselbe Reifen zum Einsatz kommen. Das Reglement erlaubt 14 Zoll, also 355 Millimeter Breite. Isotta Fraschini spricht jedoch lediglich von 310 Millimetern, also 12,2 Zoll.

Technische Daten Isotta Fraschini Tipo 6 LMH-C

Konzept: Le-Mans-Hypercar mit Hybridsystem an der Vorderachse
Chassis: Carbon-Monocoque von Michelotto
Karosserie: Carbon und Verbundmaterialien

Länge: 5.000 Millimeter
Breite: 2.000 Millimeter
Höhe 1.150 Millimeter
Gewicht: 1.000 Kilogramm (BoP-abhängig)

Verbrennungsmotor: Wassergekühlter Direkteinspritzer
Hubraum: 3 Liter
Konzept: V6 mit 90 Grad Zylinderbankwinkel
Leistung: 700 PS (BoP-abhängig)
Leistung Elektromotor: 270 PS
Systemleistung: Je nach BoP gedeckelt auf 680 bis 720 PS

Batterie: 900 Volt Lithium-Ionen-Batterie
Tank: 90 Liter FT5-Sicherheitstank
ECU: Bosch MS 7.4
VCU: Bosch MS 50.4
Bosch PowerBox PBX 190

Getriebe: 7-Gang sequenziell plus Rückwärtsgang
Lenkung: Elektromechanisch
Aufhängung: Doppelquerlenker mit Drehstabfedern
Differenzial: Vorderachse

Reifen: Michelin 310/710 R18 vorn und hinten
Bremssystem: Brake-by-Wire
Bremsscheiben: Carbon, Größe unbekannt (Reglement: max. 381 Millimeter)
Bremskolben: 6 vorn, 4 hinten

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt