powered by Motorsport.com
  • 15.12.2013 · 08:32

Makowiecki wird Porsche-Werksfahrer

Der Franzose Frederic Makowiecki füllt bei Manthey jene Lücke, die Marc Lieb durch seinen Wechsel in das LMP1-Programm hinterlässt

(Motorsport-Total.com) - Der Franzose Frederic Makowiecki wird den GT-Kader von Porsche Motorsport in der kommenden Saison verstärken und einen 911 RSR pilotieren. Makowiecki, der sich selbst meist kurz Fred Mako nennt, ist eine feste Größe am Steuer von Porsche-Rennfahrzeugen. Insgesamt verfügt er über neun Jahre Erfahrung am Steuer von Neunelfern. Einer seiner größten Erfolge war der Titelgewinn im Porsche-Carrera-Cup Frankreich im Jahr 2010.

Frederic Makowiecki

Frederic Makowiecki gilt als einer der schnellsten GT-Piloten weltweit Zoom

"Frederic Makowiecki ist einer der schnellsten und erfahrensten GT-Piloten überhaupt", sagt Porsche-Sportchef Hartmut Kristen. "Er verfügt über sehr viel Erfahrung auf fast allen internationalen Rennstrecken und weiß genau, wie man einen Porsche 911 schnell bewegt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm." Der 33-Jährige Franzose war 2013 unter anderem mit Aston Martin in Le Mans am Start. Er wird vermutlich in der WEC anstelle von Marc Lieb zum Einsatz kommen.

Porsche hat unterdessen 51 Prozent der Anteile an der Manthey Racing GmbH erworben und baut so seine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Rennteam aus Meuspath am Nürburgring weiter aus. "Ich bin mir sicher, dass wir somit auf die gemeinsamen Herausforderungen in der WEC noch besser vorbereitet sind und freue mich auf die noch intensivere Zusammenarbeit mit Olaf Manthey, Nicolas Raeder und Martin Raeder", sagt Entwicklungsvorstand Wolfgang Hatz.