powered by Motorsport.com
  • 11.05.2016 · 10:46

  • von Roman Wittemeier

Lauda feiert "hart erkämpften Sieg" in Spa-Francorchamps

Souveräne Führung in der GTE-Am-Klasse, dann der Freund, der in die Wand einschlägt: Lauda/Dalla Lana/Lamy im Wechselbad der Gefühle in Spa

(Motorsport-Total.com) - Während an der Spitze des WEC-Startfeldes beim 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps 2016 vor allem die Standfestigkeit der Technik im Vordergrund stand, ging es in den anderen Klassen der Serie meist um pures Racing. In der GTE-Am-Kategorie durften sich am Ende Mathias Lauda, Paul Dalla Lana und Pedro Lamy als Sieger feiern lassen. Das Trio im Aston Martin Vantage agierte souverän, hätte den Erfolg aber beinahe noch verloren.

Paul Dalla Lana, Pedro Lamy, Mathias Lauda

Mathias Lauda teilt sich den Aston Martin #98 mit Pedro Lamy und Paul Dalla Lana Zoom

"Wir mussten hart für den Sieg kämpfen", sagt Lauda im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Die Stints von Pedro, Paul und mir waren gut, die Boxenstopps und die Strategie perfekt. So hatten wir irgendwann einen großen Vorsprung. Wir hatten eine Stunde vor dem Ende satte 80 Sekunden Luft an der Spitze, konnten das Rennen kontrollieren und den Abstand sogar noch vergrößern. Und dann kam das Safety-Car..."

Ausgerechnet Laudas enger Freund Stefan Mücke - die beiden traten 2006 gemeinsam für Mercedes in der DTM an - störte die souveräne Fahrt des Aston Martin #98 in Spa-Francorchamps. Der Berliner flog mit seinem Ford im schnellen Bereich von Eau Rouge und Raidillon hart in die Barrieren. Durch den Crash musste das Safety-Car auf die Bahn kommen. "Ich war dort draußen und habe sein Auto gesehen - das war wild. Ich bin froh, dass es ihm gut geht", sagt Lauda.

"Für uns fing das Rennen wieder neu an, das war unglaublich. Unser ganzer Vorsprung war weg - und mehr noch: Nach dem Boxenstopp kamen wir nur als Zweiter wieder heraus. Aber Pedro hat dann einen guten Job gemacht", schildert der Salzburger. Lamy schnappte sich den nach dem Restart führenden Ferrari von Perrodo/Collard/Aguas und fuhr den Klassensieg sicher ins Ziel. Nach Platz zwei in Silverstone und dem Erfolg in Spa haben Lauda/Dalla Lana/Lamy nun die Führung in der Gesamtwertung übernommen.


Le Mans 2015: Crash von Dalla Lana

Nächste Station: Le Mans. Mit dem Klassiker an der Sarthe hat Lauda noch eine Rechnung offen. "Wir haben das Recht zu sagen: Wir wollen dort gewinnen! Im vergangenen Jahr haben wir die Klasse schon dominiert, sind aber 40 Minuten vor dem Ende in Führung liegend ausgeschieden. Das war sehr bitter für uns", sagt er. Teamkollege Dalla Lana war 2015 in Führung liegend gecrasht. "Wir wollen wieder so auftreten, den Fehler am Ende aber vermeiden."

"Wir sind gut aufgestellt, wir Fahrer kennen Le Mans. Ich selbst werde zum zweiten Mal dort fahren. Das gibt mir mehr Selbstbewusstsein, es sollte für mich persönlich noch besser laufen", sagt Lauda nach der Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen, das am 18./19. Juni stattfinden wird. "Die Erwartungen sind hoch. Wenn wir nicht gewinnen, wäre es eine Enttäuschung für uns."

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!