powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Nordschleifenkönig Krognes: Warum er kein BMW-Werksfahrer ist

VLN-Rekordhalter, Spa-Sieger und nun wieder gewonnen: Christian Krognes brilliert bei Walkenhorst, hat aber keinen BMW-Werksfahrervertrag - Aus einfachem Grund

(Motorsport-Total.com) - Der BMW-Dreifachsieg beim 24h-Qualifikationsrennen sah eine weitere Sternstunde von Walkenhorst-Pilot Christian Krognes. Der Norweger setzte sich im Zweikampf gegen den baugleichen BMW M6 GT3 von Jesse Krohn durch. Für Walkenhorst Motorsport ist es der zweite bedeutende Sieg nach den 24 Stunden von Spa, wo ebenfalls Krognes beteiligt war.

Nick Yelloly, Christian Krognes

Christian Krognes bescherte Walkenhorst den Sieg beim 24h-Qualirennen Zoom

Der 29-Jährige stellte sein Talent erneut unter Beweis, als er sich im Kampf der Skandinavier gegen Jesse Krohn im Rowe-BMW durchsetzte. Seit 2016 hält Krognes außerdem den Streckenrekord auf der VLN-Variante der Nürburgring-Nordschleife, den er beim Saisonfinale 2018 auf 7:52.578 Minuten verbesserte.

Warum also ist er trotz dieser Leistungen kein BMW-Werksfahrer? Die einfache Antwort: Weil er einen festen Vertrag mit Walkenhorst Motorsport hat. "Ich habe 2016 einen Vertrag für mehrere Jahre bei Walkenhorst unterschrieben", sagt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Ein Werksfahrervertrag ist dadurch bislang gar kein Thema gewesen."


Fotos: 24h-Qualifikationsrennen 2019


Wie lange der Vertrag gilt, wollte das Team auf Anfrage nicht mitteilen. Krognes versichert jedoch, dass er mit seiner Situation sehr glücklich sei: "Ich bin sehr zufrieden und das Team hat sich in dieser Zeit hervorragend entwickelt. Gemeinsam so etwas aufzubauen ist schön."

Stoßstange an Stoßstange gegen Rowe-BMW

Im Kampf mit Jesse Krohn vertraute er auf die engen Kurven des Grand-Prix-Kurses: "Das war einer der packendsten Momente des Jahres. Mir war schnell klar, dass wir deutlich mehr Traktion in engen Kurven haben. Auf der Nordschleife ist es schwierig, denn wenn man erst einmal in der 'Dirty Air' steckt, ist es nicht einfach, dran zu bleiben."

"Die Grand-Prix-Strecke ist deutlich enger und man kann einem anderen Fahrzeug besser folgen. Man muss wirklich an dessen Stoßstange hängen, um ein Überholmanöver zu riskieren. Ich habe versucht, auf der Nordschleife dranzubleiben und habe dann ein Manöver auf dem Grand-Prix-Kurs vorbereitet."

Er ging ausgangs Kurve 2 vorbei. Dabei half die enorme Traktion des Yokohama-Reifens (mehr dazu in den nächsten Tagen). "Dieser Sieg ist sehr emotional", sagt er. "Henry (Walkenhorst) lebt dafür und investiert so viel Arbeit. Es macht mich glücklich, zu sehen, wie sich das auszahlt."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 18:00

Heftiger Aston-Martin-Abflug in Le Mans
Heftiger Aston-Martin-Abflug in Le Mans

Heftiger Unfall von Marcel Fässler in Le Mans
Heftiger Unfall von Marcel Fässler in Le Mans

Was die Hypercars für die WEC bedeuten
Was die Hypercars für die WEC bedeuten

Le Mans eSports 2019: Champion Alonso gibt Tipps
Le Mans eSports 2019: Champion Alonso gibt Tipps

Starterfeld der WEC-Saison 2019/20
Starterfeld der WEC-Saison 2019/20

Das neueste von Motor1.com

Neuer Mercedes GLA (2020) Erlkönig mit Serienkarosserie erwischt
Neuer Mercedes GLA (2020) Erlkönig mit Serienkarosserie erwischt

Porsche Digital startet Online-Plattform für Fahrzeugfolierungen
Porsche Digital startet Online-Plattform für Fahrzeugfolierungen

H&R-Fahrwerksupgrade für den VW Golf TCR
H&R-Fahrwerksupgrade für den VW Golf TCR

Lamborghini Huracán Sterrato könnte Realität werden
Lamborghini Huracán Sterrato könnte Realität werden

Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick (Update)
Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick (Update)

Renault testet Kleinwagen-SUV oberhalb des Captur als Erlkönig
Renault testet Kleinwagen-SUV oberhalb des Captur als Erlkönig

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!