Aktuelle Bildergalerien
FIA WTCC bei EUROSPORT
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Bildergalerien
Die aktuelle Umfrage

Was kann Volvo in der WTCC-Saison 2016 maximal erreichen?

Die Weltmeisterschaft
Rennsiege
Podiumsresultate
WM-Punkte
Nichts davon
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Gewichteinsparung: Kohlefaser-Türen für BMW

28. März 2013 - 17:21 Uhr

Ab dem dritten Saisonevent ist es den BMW-Teams im WTCC-Starterfeld offenbar gestattet, Türen aus Kohlefaser einzusetzen, um das Gewicht zu senken

Tom Coronel
Ob Kohlefaser-Türen dem BMW 320 TC Flügel verleihen? Coronel ist zuversichtlich
© Lisa Linke

(Motorsport-Total.com) - 1.150 Kilogramm. Das ist das theoretische Mindestgewicht des BMW 320 TC in dieser Saison. Theoretisch deswegen, weil es praktisch nicht umsetzbar ist. Das Fahrzeug wurde nämlich nicht entwickelt, um mit einem so geringen Autogewicht an den Start zu gehen. Für die BMW-Teams heißt das: Gewicht einsparen, wo es geht. Und: Das Erreichen des Mindestgewichts ist schier unmöglich.

Laut ROAL-Fahrer Tom Coronel könnte den BMW-Rennställen jedoch bald zumindest ein Schritt nach vorn gelingen: "Nach zwei Veranstaltungen ist es uns gestattet, Türen aus Kohlefaser zu verwenden", erklärt Coronel nach dem Saisonauftakt in Monza. "Das würde uns 20 Kilogramm einsparen. Und jedes Bisschen zählt. Wir haben also noch etwas Arbeit vor uns", meint der niederländische BMW-Pilot.

ANZEIGE

Leichtere Türen sind nicht die einzige Neuerung am BMW 320 TC, die in den vergangenen Wochen und Monaten ausprobiert wurden. ROAL-BMW testete zum Beispiel bereits im Februar ein neues Auspuff-System. Ob all diese Maßnahmen aber ausreichen, um es mit den zuletzt erneut dominant agierenden Chevrolet-Autos aufzunehmen, darf bezweifelt werden. Denn die wiegen schon jetzt 40 Kilogramm (!) mehr.

Artikeloptionen
Artikel bewerten