Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
CRG Road-Rebell Goldlinie
VB €2.350,00
CRG Road-Rebell Goldlinie - CRG KZ Chassie Goldlinie mit vielen Neuteilen,
Neue Hinterachse,neue Spurstangen&Lenksäule [...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

AF Corse verpflichtet Ex-Formel-1-Tester Sam Bird

08. Januar 2016 - 11:38 Uhr

Der Brite kehrt an alte Wirkungsstätte zurück und wird mit Davide Rigon ein Duo bilden - Auch Bruni und Calado bleiben - Bird kommt als aktueller LMP2-Champion

Sam Bird
Zurück in den Reihen AF Corses: Sam Bird hat einen neuen alten Arbeitsplatz
© LAT

(Motorsport-Total.com) - AF Corse hat am Donnerstag seinen Fahrerkader für die Saison 2016 der Langstrecken-WM (WEC) bekanntgegeben. Wie die Italiener mitteilen, vervollständigt der amtierende LMP2-Champion und Ex-Formel-1-Tester Sam Bird das Aufgebot für die zwei in der GTE-Klasse eingesetzten Ferrari, die wie gewohnt auch von Gianmaria Bruni, Davide Rigon und James Calado pilotiert werden.

Während der Brite sich den Ferrari 488 GTE mit Startnummer 51 mit Rigon teilen wird, spannen die Stallgefährten Bruni und Calado neuerdings in der 71 zusammen. Bird ersetzt den Finnen Toni Vilander, der in diesem Jahr bei Risi Competizione in der IMSA (ehemals USCC) fahren wird.

ANZEIGE

Bird ist Motorsport-Fans derzeit aus der Formel E bekannt: Der 28-Jährige steht in der Elektroserie bei DS Virgin unter Vertrag und sicherte sich bereits zwei Lauferfolge. Auf der Langstrecke machte er sich 2015 mit dem LMP2-Titelgewinn für die Ligier-Mannschaft G-Drive einen Namen, musste Träger Oak aber nach einem neuen Deal verlassen. Bird war schon 2014 bei den 24 Stunden von Le Mans für AF Corse in einem F458 Italia unterwegs. Zuvor schloss er die GP2-Serie als Vizemeister ab und nahm 2010 für Mercedes an offiziellen Formel-1-Testfahrten teil.

Artikeloptionen
Artikel bewerten