ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MotoGP-Tickets
ANZEIGE 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Aufwärtstrend: Ist Jorge Lorenzo 2018 ein WM-Kandidat?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Sonstiges

Isle of Man TT-Zero: Bruce Anstey schlägt Guy Martin

09. Juni 2017 - 14:11 Uhr

Guy Martin verspielt die bisher beste Chance, ein Rennen bei der Isle-of-Man-TT zu gewinnen und unterliegt dem nachnominierten Bruce Anstey deutlich

Bruce Anstey
Bruce Anstey gewinnt im Alter von 48 Jahren das TT-Zero-Rennen
© www.davekneale.com

(Motorsport-Total.com) - Zwölfter Sieg bei der Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man für Bruce Anstey: Beim Rennen der Elektromotorräder setzte sich der Routinier gegen Mugen-Teamkollege Guy Martin durch und sicherte sich damit einen weiteren Sieg auf der legendären Insel in der Irischen See.

Wie zu erwarten dominierte Mugen auch in diesem Jahr die TT-Zero. Es war die bisher größte Chance für Martin, endlich ein Rennen bei der Isle-of-Man-TT zu gewinnen, doch ein weiteres Mal zog der charismatische Publikumsliebling den Kürzeren.

Anstey wurde erst kurz vor der TT von Mugen als Ersatz für den verletzten John McGuinness nachnominiert. Der 48-jährige Neuseeländer bedankte sich bei den Japanern mit dem Sieg. Beim einründigen Rennen umrundete Anstey den etwa 60 Kilometer langen Kurs mit einem Schnitt von 117,710 Meilen pro Stunde, was angesichts der geringen Trainingszeit ein gutes Ergebnis ist.

ANZEIGE

Martin überquerte die Ziellinie mit 41 Sekunden Rückstand und unterlag Anstey damit deutlich. Nach dem Rennen schwärmte Martin vom Elektromotorrad und betonte, dass er darin die Zukunft sieht. Platz drei im TT-Zero-Rennen ging an Daley Mathison, der weitere 13 Sekunden hinter Martin gewertet wurde.

Artikeloptionen
Artikel bewerten