Gewinnen Sie 3x2 Platin-Tickets für das MotoGP-Wochenende auf dem Sachsenring 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total Business-Club
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Die aktuelle Umfrage

Wie finden Sie die Aerodynamik-Entwicklung in der MotoGP?

Sehr gut, das zeugt von Innovation.
Schlecht, das gehört verboten.
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Live-Ticker-News
GP Frankreich

MotoGP Live-Ticker Le Mans: So lief der nasse Trainingstag

Die MotoGP in Frankreich im Live-Ticker +++ Wechselhaftes Wetter bestimmt die Freitagstrainings +++ Stimmen und Reaktionen der Fahrer +++

  • Au revoir

    Damit geht der erste Trainingstag hier im Live-Ticker zu Ende und die Crew von Motorsport-Total.com verabschiedet sich. Am Samstag soll es soweit trocken sein. Abschließend noch der Hinweis auf die morgigen Trainingszeiten.

    Der Zeitplan am Samstag:
    09:00 - 09:40 Uhr: Moto3 FP3
    09:55 - 10:40 Uhr: MotoGP FP3
    10:55 - 11:40 Uhr: Moto2 FP3

    12:35 - 13:15 Uhr: Moto3 Qualifying
    13:30 - 14:00 Uhr: MotoGP FP4
    14:10 - 14:25 Uhr: MotoGP Q1
    14:35 - 14:50 Uhr: MotoGP Q2
    15:05 - 15:50 Uhr: Moto2 Qualifying

  • Moto3: Gabriel Rodrigo fällt verletzt aus

    Gabriel Rodrigo hat in dieser Saison kein Glück. Der Argentinier stürzte heute gegen Ende des zweiten Trainings und brach sich dabei das rechte Schlüsselbein. Genau dieses Schlüsselbein hat sich Rodrigo schon beim Trainingssturz in Katar gebrochen. Dort musste der 20-Jährige passen. Und auch jetzt ist für ihn das Wochenende vorzeitig vorbei. Das RBA-Team bestätigt, dass Rodrigo am Montag operiert wird.

  • Andrea Iannone: "Besser als beim letzten Mal im Regen"

    Andrea Iannone (11.): "Mein Gefühl ist nicht schlecht. Als wir in Austin zum letzten Mal im Nassen gefahren sind, hatten wir größere Mühe. Hier läuft es schon viel besser. Seit Jerez haben wir uns konstant gesteigert. Dadurch habe ich mehr Vertrauen und kann eine bessere Leistung zeigen. Ich bin froh, dass wir jetzt immer besser und besser zusammenarbeiten. Mit etwas mehr Zeit können wir es auch auf bessere Plätze schaffen. Wichtig ist momentan, dass wir uns verbessert haben."

    Andrea Iannone (Suzuki)
    Andrea Iannone (Suzuki)

  • Sylvain Guintoli: "Schon schneller als einige andere"

    Sylvain Guintoli (20.): "Es war für mich ein weiterer Tag, um zu lernen. Ich sitze erst zum zweiten Mal auf der GSX-RR. Außerdem war das Wetter heute wechselhaft. Für mich ging es heute nur darum, ein Gefühl für die Reifen und das Bike im Nassen zu finden. Ich fühlte mich gut und konnte die Pace auch Schritt für Schritt steigern. Gegen Trainingsende spürte ich die Limits. Wir müssen die Pace noch verbessern, aber ich bin schon schneller als ein paar andere Fahrer. Also kann ich mich zufrieden schätzen."

  • Cal Crutchlow: "Kein gutes Gefühl für den Reifen"

    Cal Crutchlow (4.): "Der Vormittag war nicht schlecht, aber ich wollte kein Risiko eingehen, denn solche Tage können deine Saison ruinieren. Wenn du einen kleinen Fehler machst, kannst du einen hohen Preis dafür zu bezahlen, obwohl es heute für den Sonntag kaum zählt. Vor allem, wenn das Rennen trocken sein soll."

    "Bei gemischten Verhältnissen habe ich immer eine gute Pace, aber am Nachmittag hatte ich ein schlechtes Gefühl für den Reifen. Mein generelles Gefühl für das Bike war nicht großartig. Momentan fehlen mir 1,6 Sekunden, aber ich hatte so ein schlechtes Gefühl für das Bike und kleine Probleme. Deshalb kann man leicht sagen, dass ich konkurrenzfähig sein hätte können, wenn wir es tun hätten müssen. Wenn heute Sonntag gewesen wäre, wäre ich sicher vorne dabei gewesen."

    Cal Crutchlow (LCR)
    Cal Crutchlow (LCR)

  • Jorge Lorenzo: "Kein gutes Gefühl im Nassen"

    Jorge Lorenzo (17.): "Ich entwickelte am Vormittag auf der nassen Strecke sofort ein gutes Gefühl für mein Motorrad und gehörte zu den schnellsten Fahrern, ohne hart zu pushen. Es kam mir sehr einfach vor. Als sich gegen Ende der Session eine trockene Linie abzeichnete, montierten wir die Slicks ein bisschen zu spät und fanden nicht das richtige Gefühl."

    "Es gab ein paar nasse Stellen und ich wollte kein Risiko eingehen. Momentan bin ich also nicht für das Q2 qualifiziert. Am Nachmittag hatte ich im Nassen kein gutes Gefühl. Mir fehlte die Haftung am Hinterrad, doch morgen werden wir versuchen, die passende Abstimmung zu finden, die es uns bei allen Bedingungen erlaubt, stark zu sein."

    Jorge Lorenzo (Ducati)
    Jorge Lorenzo (Ducati)

  • Andrea Dovizioso: "Unsere Ducati funktioniert im Regen gut"

    Andrea Dovizioso (13.): "Ich bin froh, dass ich das zweite Freie Training auf Platz eins beenden konnte. Ebenfalls freue ich mich, dass ich das Motorrad in einem Stück an die Box zurückgebracht habe, denn in der finalen Runde wäre ich beinahe gestürzt. Ich pushte hart, denn ich wusste, dass eine 1:41.3er-Runde ausgereicht hätte, um in die Top 10 zu kommen."

    "Ich probierte es bis zum Ende, doch ich übertrieb es ein bisschen und verlor das Vorderrad beim Anbremsen der letzten Kurve. Abgesehen davon waren die Bedingungen heute schwierig, doch der Kurs hat sehr viel Haftung. Unsere Ducati funktioniert gut im Regen und wir gingen die beiden Sessions ruhig an. Das Gefühl wurde von Runde zu Runde besser. Ich fuhr einige gute Rundenzeiten. Ich bin zufrieden mit dem zweiten Freien Training. Hoffentlich ist die Strecke morgen trocken."

    Andrea Dovizioso (Ducati)
    Andrea Dovizioso (Ducati)

  • Marc Marquez: "Das Gefühl stimmt"

    Marc Marquez (2.): "Es ist positiv, dass wir heute gut gestartet sind, denn hier in Le Mans ist es wichtig, auf alle möglichen Bedingungen gefasst zu sein. Am Morgen herrschten Mischbedingungen. Die Strecke ist gegen Ende immer weiter abgetrocknet, deshalb konnten wir letztlich auf Slicks rausgehen. Das Gefühl hat schon gestimmt, aber das wichtigste ist, dass wir auch im komplett Nassen während des zweiten Freien Trainings schnell waren. Wir haben an der Regenabstimmung gearbeitet und im zweiten Run fühlte ich mich wirklich gut auf dem Motorrad."

    "Wir werden sehen, wie die Bedingungen morgen sind. Es sieht aus, als würde es trocken bleiben, und das hoffe ich auch, denn es scheint, als werde es ein Trockenrennen, deshalb ist es wichtig, das Motorrad richtig abzustimmen. Die neue Oberfläche ist unglaublich, zumindest was das Fahren im Nassen angeht. Der Grip ist sehr gut und auch wenn es schwer ist, die Reifen auf Temperatur zu bringen, aber wenn man das schafft, ist man wirklich schnell."

    Marc Marquez (Honda)
    Marc Marquez (Honda)

  • Dani Pedrosa: "Keine Temperatur in den Reifen"

    Dani Pedrosa (14.): "Heute war es etwas schwierig, weil die Bedingungen sich am Morgen geändert haben. Wir sind im Nassen gestartet und am Ende war es fast trocken. Ich bin ein bisschen zu spät auf Slicks gewechselt und konnte meine Rundenzeit nicht verbessern. Am Nachmittag waren wir aus irgendeinem Grund nicht in der Lage, die richtige Temperatur in den Hinterreifen zu kriegen, weshalb ich keinen Grip hatte. Wir würden gerne verstehen, warum das so war, aber werden uns jetzt auf morgen konzentrieren. Es sieht so aus, als würde das Wetter besser werden und somit auch die Streckenbedingungen für den Rest des Wochenendes, also werden wir daran arbeiten, unser Gefühl zu verbessern, und uns auf das Rennen vorbereiten."

    Daniel Pedrosa (Honda)
    Daniel Pedrosa (Honda)

  • Aleix Espargaro: "Müssen Bedingungen richtig einschätzen"

    Aleix Espargaro (22.): "Am Morgen herrschten Mischbedingungen. Das erste Freie Training war also nicht besonders nützlich. Am Nachmittag waren wir im Nassen ganz gut dabei. Der neue Asphalt bietet viel Haftung. Ich kann es kaum erwarten, ihn im Trockenen zu probieren. Es ist wichtig, dass wir morgen unsere Köpfe anstrengen. Wir müssen die Bedingungen richtig einschätzen, den richtigen Zeitpunkt für Slicks erkennen und pushen. Es wäre schön, wenn wir es ins Q2 schaffen, doch sollte das nicht passieren, dann müssen wir das Rennen am Sonntag gut vorbereiten."

    Aleix Espargaro (Aprilia)
    Aleix Espargaro (Aprilia)

  • Valentino Rossi: "Beschäftigen uns mit Kurveneingang"

    Valentino Rossi (8.): "Sicher ist es bei solchen Bedingungen schwieriger, doch es ist auch sehr wichtig, um zu verstehen, wie sich das Motorrad im Nassen anfühlt, weil wir in Jerez bei vergleichbaren Bedingungen sehr zu kämpfen hatten. Schlussendlich wurde ich nur Zehnter (in FP2; Anm. d. Red). Die Platzierung ist also nicht besonders gut, doch das Gefühl für das Motorrad wurde im Laufe des Trainings immer besser."

    "Ich lag immer auf einer guten Position. Ich denke, dass ich am Ende mit dem neuen Reifen ein paar Runden mehr gebraucht hätte, um ihn auf Temperatur zu bringen. Das Gefühl war aber besser. Wir beschäftigten uns intensiv mit dem Kurveneingang. Es lief nicht schlecht, doch wir müssen jetzt verstehen, wie schnell wir im Trockenen sind. Wir hoffen, dass die Bedingungen morgen gut sind."

    Valentino Rossi
    Valentino Rossi

  • Maverick Vinales: "Steigern uns im Nassen"

    Maverick Vinales (10.): "Es war ein guter Tag für mich, denn wir konnten die Maschine im Nassen ein bisschen verbessern. Ich fühle mich schon ziemlich wohl. Schritt für Schritt steigern wir uns im Nassen. Am Ende verzichtete ich auf den weichen Reifen, weil ich zu spät dran war. Ich konnte nur zwei Runden mit Trockenreifen fahren. Die Platzierung interessiert mich nicht. Das Gefühl im Nassen und unsere Fortschritte sind die Dinge, die zählen. Ich hoffe, dass es trocken bleibt, damit wir gut arbeiten können. Unser Motorrad funktioniert hier gut. Wir können erneut ein gutes Ergebnis einfahren."

    Maverick Vinales
    Maverick Vinales

Seiten: 1 2 3 4 5 >>
Verwandte Inhalte
Kommentare zu diesem Artikel