ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Volkswagen: 2014 GT-Einstieg mit Bentley

30. Oktober 2012 - 20:05 Uhr

Ab der Saison 2014 wird Bentley mit einem GT-Fahrzeug auf die Rennstrecke zurückkehren - Volkswagen richtet GT-Engagement neu aus

Bentley-Logo
Bentley kehrt 2014 wieder auf die Rennstrecke zurück
© Bentley

(Motorsport-Total.com) - Bei den Le-Mans-Prototypen noch Zukunftsmusik, im GT-Sport schon heute Realität: Der direkte Wettbewerb mehrerer Marken des Volkswagen-Konzerns gegeneinander. So treten beispielsweise in der GT3 mit Porsche, Lamborghini und Audi gleich drei Schwestermarken gegeneinander an. Und im Jahr 2014 kommt noch eine vierte hinzu, denn Volkswagen bereitet derzeit die Rückkehr von Bentley auf die Rennstrecke vor.

"Mit Bentley werden wir uns ab 2014 im GT-Sport präsentieren", sagt Entwicklungsvorstand Wolfgang Dürheimer, der im Volkswagen-Konzern die Motorsportaktivitäten koordiniert. Zuletzt war Bentley 2003 in Le Mans aktiv, wo mit dem auf dem Audi R8 basierenden Speed 8 der Gesamtsieg gelang. "Die Marke hat im Motorsport viele Erfolge gefeiert, nicht nur den Le-Mans-Gesamtsieg 2003", erinnert Dürheimer.

ANZEIGE

"Das ist eine Weile her, aber ich bin der festen Überzeugung, dass an die Erfolge der Vergangenheit wieder angeknüpft werden kann. Wir gehen davon aus, dass dieses Motorsport-Engagement die Markenpositionierung von Bentley weiter stärkt und ausbaut." Mit welchem Modell Bentley in die GT3-Szene einsteigen wird, ist noch nicht bekannt, vorstellbar wäre der Continental GT.

Bei einer anderen Marke wird Volkswagen die GT-Aktivitäten umstrukturieren: "Bei Lamborghini wollen wir 2013 die Motorsportaktivitäten wieder ins Stammhaus zurückholen. Bislang läuft die Entwicklung über Reiter Engineering, also weitestgehend außerhalb von Sant'Agatha ab", sagt Dürheimer. Dennoch soll die Zusammenarbeit mit Reiter fortgesetzt werden. "Das Unternehmen von Hans Reiter wird ein verlässlicher Lamborghini-Partner bleiben", erklärt Dürheimer.

Bei der Konzerntochter Porsche wird neben der Vorbereitung des Le-Mans-Einstiegs im Jahr 2014 auch ein Nachfolgemodell des Porsche 911 GT3 RSR entwickelt, das auf der aktuellen Straßenversion basiert und im kommenden Jahr debütieren wird. "Bei Porsche erwarte ich, dass wir mit dem neuen 991 im kommenden Jahr an die sehr erfolgreichen Jahre und die unzähligen Rennsiege und Meisterschaften der Vergangenheit anschließen werden", so Dürheimer.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben