Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Ist Marco Wittmann ein verdienter DTM-Champion 2014?

Ja
Nein
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Aktuelle Top-DTM-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Superstars-Meister Kristoffersson: Kein Wechsel in die DTM

14. Dezember 2012 - 15:44 Uhr

Obwohl Johan Kristoffersson dieses Jahr drei Tourenwagen-Titel gewann und kürzlich für Audi testete, wird er nicht in die DTM wechseln: "Audi hat keinen Platz"

Audi testete zuletzt einige Jung-Talente, darunter Kristoffersson (ganz rechts)
© Audi Sport

(Motorsport-Total.com) - Johan Kristoffersson, Meister der diesjährigen Superstars Series, wird trotz eines kürzlich durchgeführten Tests für Audi nicht in die DTM wechseln. Der 24-Jährige, der in diesem Jahr zudem die schwedische Tourenwagen-Rennserie STCC und den skandinavischen Porsche-Carrera-Cup gewann, hatte im November in Monteblanco einen Audi-A4-Jahreswagen pilotiert.

Offenbar ist bei den Planungen der Ingolstädter für 2013 aber kein Platz für Kristoffersson, dessen Vater Tommy in den späten 80er und frühen 90er Jahren für Audi ein erfolgreicher Rallycross-Pilot war. "Ich danke Audi für diese großartige Möglichkeit", sagt der Schwede im Gespräch mit 'Autosport'. "Sie haben mir allerdings von vornherein klar gemacht, dass es für mich derzeit keinen Platz gibt."

ANZEIGE

Es sei stattdessen einfach nur ein "sehr nützlicher Test für einen jungen Fahrer wie mich gewesen, um meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen." Für Audi sei es wiederum eine gute Möglichkeit gewesen, neues Potenzial für die Zukunft zu sichten.

Statt in die DTM zu wechseln, wird sich Kristoffersson nun auf die Verteidigung seines Superstars-Titels konzentrieren. Des weiteren steht ein Engagement im Porsche-Supercup im Raum, kam Kristoffersson doch erst kürzlich ins Finale um die Vergabe eines Stipendiums für den beliebten Markenpokal. "Ich würde gerne wieder in der Superstars Series starten, aber meine Planungen für 2013 sind noch nicht abgeschlossen", zeigt sich der Blondschopf aus dem Hohen Norden noch unentschlossen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben