Aktuelle Bildergalerien
Gewinnspiel: Gewinnen Sie 5x2 Silber-Tickets für das DTM-Rennen auf dem Norisring
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-DTM-Videos
Facebook
Google+
DTM-Tickets
Die aktuelle Umfrage

Wie beurteilen sie die neuen Performance-Gewichte für die Saison 2016?

Super, so wird die DTM fairer!
Das alte System war besser.
Performance-Gewichte braucht kein Mensch...
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Spengler gönnt sich keine Auszeit

03. November 2012 - 13:50 Uhr

Der neue DTM-Champ stand drei Stunden nach der Meisterfeier bereits mit Maro Engel auf dem Golfplatz - Urlaub erst zu Weihnachten

Bruno Spengler
Bruno Spengler hat seit dem Gewinn der Meisterschaft einen vollen Terminkalender
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Der Termin-Marathon begann für Bruno Spengler direkt nach der Meisterfeier. "Richtig viel geschlafen habe ich nicht", erinnert er sich im Gespräch mit der 'Abendzeitung'. "Ich hatte schon vor Längerem mit Maro Engel und einem sehr guten Kumpel ausgemacht, dass wir Golfen gehen würden heute, egal, wie die ganze Sache ausgeht."

"Wir sind alle drei Riesen-Golffans, das Wetter war herrlich und ein wenig Bewegung an der frischen Luft hat mir gut getan", berichtet der neue DTM-Champion. "Und langsam beginne ich auch zu realisieren, was eigentlich passiert ist am Sonntag. Das war bei der Feier noch ganz anders."

ANZEIGE

An Urlaub denkt der BMW-Pilot momentan nicht. "Ich denke, dass ich um Weihnachten herum heim nach Kanada fliege. Bis Dezember gibt es noch einiges zu tun", schildert er. Für die Zeit in der Heimat hat Spengler noch keine Pläne gemacht: "Ich hab noch nicht viel geplant, aber ich werde es mir gut gehen lassen. Normalerweise betreibe ich viel Langlauf."

"Letzten Winter habe ich den Biathlon für mich entdeckt. Die Kombination aus Ausdauersport und Konzentration beim Schießen, das gefällt mir richtig", so Spengler. Dass er direkt in der Comeback-Saison von BMW den Titel holte, hat Mercedes sicher nicht gefallen. Dennoch fiel die erste Begegnung mit Norbert Haug positiv aus.

"Wir haben uns nach der Pressekonferenz getroffen und er hat mir sehr nett gratuliert. 'Sensationelle Leistung, Bruno', sowas. Für Norbert war die Situation sicher nicht leicht, schließlich ist er ein Racer und will natürlich immer alles gewinnen, aber er ist auch immer fair. Ein wahrer Sportsmann", lobt Spengler.

Artikeloptionen
Artikel bewerten