powered by Motorsport.com

WTCC Japan: Nestor Girolami bleibt an der Spitze

Auch das zweite Freie Training der WTCC in Motegi geht an Nestor Girolami: Citroen geschlossen im Vorderfeld, deutlich engere Abstände als im ersten Training

(Motorsport-Total.com) - Im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi präsentierte sich das Feld am späten Samstagvormittag (Ortszeit) bei heißen Temperaturen von 35 Grad Celsius deutlich ausgeglichener als noch in der ersten Session. Die Top 10 waren nur durch 0,715 Sekunden voneinander getrennt, doch der Mann an der Spitze war der Gleiche: Nestor Girolami (Volvo).

Nestor Girolami

Zweites Training, zweite Bestzeit für Nestor Girolami Zoom

Der Argentinier fuhr in 1:57.623 Minuten auf dem 4,801 Kilometer langen Twin Ring Motegi erneut die Bestzeit, war aber mutmaßlich aufgrund der deutlich höheren Temperaturen gut 1,2 Sekunden langsamer als im ersten Freien Training am früher Vormittag. "Das Auto hat sich in allen Kurven gut angefühlt. Ich habe mich von Runde zu Runde gesteigert", freut sich Girolami.

"Wir müssen aber ruhig bleiben und uns jetzt auf das Qualifying konzentrieren", mahnt der 27-Jährige, der an diesem Wochenende erstmals für Volvo fährt, vor übertriebener Euphorie. "Aber ich habe ein gutes Gefühl."

Girolamis späte Bestzeit verdrängte Tom Chilton (SLR-Citroen) von der Spitze auf Platz zwei. Die Zeit des Briten war 0,085 Sekunden langsamer als die des Volvo-Piloten. Auf Platz drei landete Chiltons Teamkollege Mehdi Bennani (+0,273 Sekunden), der zuvor in Kurve 10 durch das Kiesbett gefahren war.


Fotos: WTCC in Motegi, Trainings & Qualifying


Citroen hielt lange eine Vierfachführung, doch neben Girolami störte auch John Filippi (Campos-Chevrolet), der kurz vor Ende der Session auf einen starken vierten Platz fuhr und damit die beiden Citroen-Werksfahrer Jose-Maria Lopez und Yvan Muller auf die Positionen fünf und sechs verdrängte, die Citroen-Party an der Spitze.

Honda war beim Heimrennen auch im zweiten Freien Training nicht vorne zu finden. Tiago Monteiro war als Siebter (+0,511 Sekunden) bester Civic-Pilot, Rob Huff, Norbert Michelisz und Ryo Michigami reihten sich geschlossen auf den Rängen 13 bis 15 ein. Allerdings verwendete keiner der Honda-Fahrer einen frischen Reifensatz. Die Top 10 komplettierten Nick Catsburg (Lada), Thed Björk (Volvo) und Tom Coronel (ROAL-Chevrolet).

Das Qualifying beginnt um 8:00 Uhr MESZ, anschließend findet das Team-Zeitfahren MAC3 statt.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!