powered by Motorsport.com

WTCC 2017: China-Rennen wechselt nach Ningbo

Die Veranstaltung der Tourenwagen-WM in China soll 2017 von der Formel-1-Strecke in Schanghai auf einen neuen Kurs in Ningbo verlegt werden

(Motorsport-Total.com) - Der Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) steht vor einer Veränderung. Die Veranstaltung in China, die ursprünglich am 14. und 15. Oktober auf dem Schanghai International Circuit stattfinden sollte, wird offenbar nach Ningbo verlegt. Darauf deuten die Rennkalender der chinesischen Tourenwagenmeisterschaft und der Formel 4 hin, die in Schanghai im Rahmen der WTCC fahren sollten, und bei denen der Austragungsort gegen den Ningbo International Circuit ausgetauscht wurde.

Titel-Bild zur News: Schanghai

Die WTCC wird 2017 nicht nach Schanghai zurückkehren Zoom

Die gut vier Kilometer lange Strecke wurde im Osten Chinas in der Region Zhejiang neu erbaut. Laut Informationen von 'TourenCarTimes' wurde der Bau zu großen Teilen von der chinesischen Geely-Unternehmensgruppe finanziert. Diese ist der Mutterkonzern von Volvo, womit sich der Kreis schließen würde und eine Verlegung sinnvoll erscheint.

Die WTCC-Organisatoren wollten die Angelegenheit nicht kommentieren. Der Verlegung des Rennens muss zudem noch der Motorsport-Weltrat der FIA zustimmen, der am 9. März in Genf zu seiner nächsten planmäßigen Sitzung zusammenkommt.

Die WTCC fährt seit 2011 in China. Nach dem ersten Rennen auf dem Tianma Circuit in Schanghai war die Serie im darauffolgenden Jahr auf den Grand-Prix-Kurs in der chinesischen Metropole gewechselt. 2014 fand zudem ein zweites China-Rennen auf dem Goldenport Circuit in der Hauptstadt Peking statt.

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter