Startseite Menü

RML 2013 mit Muller und Chilton

Das frühere Chevrolet-Werksteam RML stemmt die Saison 2013 in Eigenregie und tritt mit Ex-Champion Yvan Muller und Tom Chilton in der WTCC an

(Motorsport-Total.com) - RML bleibt dabei - mit zwei Fahrzeugen. Der britische Rennstall, von 2005 bis 2012 für den Einsatz der Chevrolet-Werksautos verantwortlich, hat nun endlich sein Schweigen gebrochen und seine Pläne für die neue Saison vorgestellt. Und diese lauten: den WM-Titel verteidigen. Dabei setzt RML 2013 einerseits auf Ex-Champion Yvan Muller, andererseits auf Team-Neuzugang Tom Chilton.

Ray Mallock, Tom Chilton

Ray Mallock posiert mit seinem neuen Fahrer Tom Chilton und dem Chevrolet Zoom

Und Teameigner Ray Mallock blickt zuversichtlich nach vorn. "Unsere Partnerschaft mit Chevrolet kam zu einem logischen Ende. Wir sind unheimlich darauf, was wir auf der Strecke und für Chevrolet erreicht haben. Die Zeit steht aber nicht still. Und nun stehen wir vor einer neuen Herausforderung", meint der Brite. Diese neue Aufgabe - ohne Werksunterstützung - werde man nicht unterschätzen.

"Vor allem, weil wir vor Saisonbeginn nur begrenzt testen können", wie Mallock hinzufügt. "Und der Wettbewerb in der WTCC ist weiterhin erstklassig." Deshalb freut sich auch WTC-Projektchef Ron Hartvelt sehr darüber, erneut in der Meisterschaft aktiv zu sein: "Es ist klasse, dass wir den Deal unter Dach und Fach gebracht haben. Alle haben hart dafür gearbeitet, dass wir in Monza dabei sind."

Chilton will im zweiten WTCC-Jahr glänzen

"Jetzt arbeiten wir mit Yvan und Tom daran, 2013 zu einem denkwürdigen Jahr zu machen. Yvan ist ja schon seit 2010 bei uns. Er hat zwei WM-Titel im Cruze eingefahren (2010 und 2011; Anm. d. Red.). Wir profitieren also sehr von seinem weiteren Engagement", erklärt Hartvelt. Chilton, Mullers Stallgefährte bei RML, sei zwar neu im Team, habe aber bereits sein Talent und sein Tempo bewiesen.


Fotos: Honda-Testfahrten in Cremona


"In seiner Debütsaison in der WTCC und natürlich durch seine Erfolge in der BTCC", meint Hartvelt. "Tom verfügt über ein gutes technisches Wissen der Rennstrecken, auf denen wir antreten. Und er ist auch schon mit frontgetriebenen Tourenwagen vertraut. Ich denke, er dürfte von Anfang an eine gute Ergänzung sein. Wir alle sind schon sehr gespannt darauf, mit ihm zu arbeiten", sagt der Projektchef.

Chilton selbst spricht von einer "aufregenden Aussicht" und meint: "2012 war ein Lernjahr für mich. Ich musste mich an die Meisterschaft und rasch an neue Strecken gewöhnen. Diese Erfahrung habe ich nun. In diesem Jahr will ich von Beginn an konkurrenzfähig sein und konstant podestwürdige Leistungen abliefern. RML ist ein Topteam und ich kann es wirklich kaum erwarten, den Cruze zu fahren."

Muller peilt erneut den WM-Titel an

"Mir ist klar: Ich muss rasch eine Menge lernen. Ich glaube aber, in einem der besten Teams zu sein, um das zu schaffen", sagt der britische Rennfahrer. Sein französischer Stallgefährte ist jedenfalls bester Dinge: "Ich brenne auf die neue Saison und bin hochmotiviert, um erneut um den Titel zu kämpfen", erklärt Muller, neben Andy Priaulx der einzige dreimalige Tourenwagen-Weltmeister (Fotostrecke - Alle Weltmeister).


Fotos: ROAL-BMW-Testfahrten in Vallelunga


"Ich bin nun schon vier Jahre bei RML und freue mich, dass diese Zusammenarbeit ihre Fortsetzung findet. Ich habe den größten Respekt für das Team und viel Vertrauen in ihre Fähigkeiten, ein Siegerauto vorzubereiten", meint Muller (Fotostrecke - Chevrolet in der WTCC). Er rechne sich für 2013 einiges aus. "Wir können sicherlich mit den Werksteams kämpfen. Also lasst uns anfangen!"

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!