Startseite Menü

Rallye-Newsticker

Live-Ticker Rallye Deutschland: Samstag in der Chronologie

Der Samstag der Rallye Deutschland im Live-Ticker: +++ Tänak weiter in Front +++ Ogier verliert fast zwei Minuten +++ Für Neuville geht's nach hinten +++

19:37 Uhr

Ende im Gelände

Ein langer und aufregender Rallye-Tag geht zu Ende. Markus Lüttgens beendet den heutigen Live-Ticker, wünscht einen schönen Abend und sagt Tschüss bis morgen!


19:35 Uhr

Das Programm des Sonntags

Am Sonntag stehen bei der Rallye Deutschland noch drei Wertungsprüfungen auf dem Programm, die es aber durchaus in sich haben. Zunächst geht es für zwei Durchgänge auf der 29,07 Kilometer langen WP "Grafschaft" in die Weinberge der Mosel zurück. Anschließend folgt zum Abschluss im Saarland die 14,04 Kilometer lange Powerstage "Bosenberg", die im Gegensatz zu vielen anderen Rallyes am Schlusstag nur einmal gefahren wird.

Übrigens sind am Schlusstag der Rallye Deutschland traditionell Frühaufsteher-Qualitäten gefragt. Die erste WP des Tages startet schon um 7:49 Uhr.


19:22 Uhr

Drama und Hochspannung in der WRC2

In der WRC2-Wertung ging das Favoritensterben auch am Nachmittag weiter. Der zu diesem Zeitpunkt in der Klasse führende Eric Camilli (Ford) fiel mit einem Lichtmaschinenschaden aus, sein Verfolger Stephane Lefebvre (Citroen) verlor bei der 14. WP fast eineinhalb Minuten. Davon profitierte Kalle Rovanperä (Skoda), der nun die Klasse anführt.

Allerdings geht es im Kampf um den Klassensieg extrem eng zu. Fabio Andolfi (Skoda) hat als Zweiter nur 2,9 Sekunden Rückstand, dahinter liegen Jan Kopecky (Skoda, +5,9 Sekunden) und Kajetan Kajetanowicz (Ford, +7,8) ebenfalls in Schlagdistanz. Der deutsche Meister Fabian Kreim (Skoda) verbesserte sich durch die Probleme vieler seiner Rivalen auf Rang fünf der WRC2.

 ~Kalle Rovanperä~

19:10 Uhr

Stimmen der Fahrer

Ott Tänak (Toyota, Platz 1): "Es war ein Mega-Kampf heute mit Seb, wir haben wirklich hart gekämpft. Ich muss sagen, dass ich mich auf der ersten Schleife nicht sehr wohl gefühlt habe. Es ist sehr schade für Seb."

Sebastien Ogier (Ford, Platz 6): "Ich habe so viel gepusht, wie ich kann, jetzt gehe ich volles Risiko, weil ich nichts mehr zu verlieren habe. Es ist sicher enttäuschend, in diesem Moment will man nur weinen. Wir haben an diesem Wochenende eine starke Leistung gezeigt und werden nicht dafür belohnt."

Jari-Matti Latvala (Toyota, Platz 3): "Es war ein großer Kampf da draußen. Diese Kämpfe sind großartig, man muss sich wirklich anstrengen."

Thierry Neuville (Hyundai, Platz 4): "Wir sind nicht wirklich auf Tempo, wir kämpfen ein wenig mit dem Handling. Wenn du hart pushst, ist es leicht, einen Fehler zu machen."


19:06 Uhr

WP15: Ergebnis und Gesamtstand

Jari-Matti Latvala gewinnt seine zweite WP bei der Rallye Deutschland, und Ott Tänak geht mit einem Vorsprung von 43,7 Sekunden in den Schlusstag.


19:02 Uhr

WP15: Ogier verpasst Latvalas Zeit

Bei den Zwischenzeiten lag Sebastien Ogier noch vor Jari-Matti Latvala, doch im Ziel der WP hat er 0,5 Sekunden Rückstand. In der Gesamtwertung verbessert sich Ogier von Rang acht auf sieben, aber das ist für ihn nur ein kleiner Trost.


18:56 Uhr

WP15: Kampf um Platz zwei spitzt sich zu

Jari-Matti Latvala kommt ins Ziel und ist derzeit Schnellster. Dani Sordo nimmt der Toyota-Mann 3,5 Sekunden ab, in der Gesamtwertung schrumpft der Vorsprung des Spaniers dadurch auf 0,8 Sekunden.


18:43 Uhr

WP15: Abflug von Breen!

Craig Breen fliegt an der selben Stelle wie am Vormittag Elfyn Evans ab und entgeht nur mit Glück einem Überschlag. Allerdings bricht die linke Hinterradaufhängung seines Citroen C3 WRC, allerdings ist das Rad noch am Auto, sodass Breen seine Fahrt erst einmal fortsetzen kann. Vom Pech des Iren dürfte Sebastien Ogier profitieren, der in der Gesamtwertung an Breen vorbei ziehen dürfte.


18:21 Uhr

WP15: Römerstraße 2

Mit dem zweiten Durchgang auf der "Römerstraße" geht der zweite Tag der Rallye Deutschland zu Ende.


18:05 Uhr

WP14: Ergebnis und Gesamtstand

Ott Tänak behauptet seinen Vorsprung, dahinter verliert Thierry Neuville im Kampf um Platz zwei etwas an Boden.


18:02 Uhr

WP14: Ogier fliegt

Mit viel Wut im Bauch und in dem Wissen, dass er nicht mehr viel zu verlieren hat, lässt es Sebastien Ogier bei der 14. WP richtig fliegen und ist 2,3 Sekunden schneller als Jari-Matti Latvala und Esapekka Lappi, die sich bisher die Bestzeit geteilt hatten. Wie hart der Franzose gefahren ist zeigt die Tatsache, dass er während der WP beide Seitenspiegel abgestreift hat. In der Gesamtwertung liegt er nun vor seinem Teamkollegen Teemu Suninen und hat nur noch 3,5 Sekunden Rückstand auf den Siebtplatzierten Andreas Mikkelsen.


17:48 Uhr

Das Bild des Tages

Mads Östberg an der Sprungkuppe "Gina" bei der WP "Arena Panzerplatte".

 ~Mads Ostberg~

17:22 Uhr

WP14: Freisen 2

Der Endspurt am Samstag geht los, zunächst mit den 14,78 Kilometern von "Freisen 2".


16:48 Uhr

Was bedeutet Ogiers Rückfall für die WM?

Stellen wir einmal eine Hochrechnung für die WM-Wertung an und gehen dabei davon aus, dass Tänak als Erster und Neuville als Vierter ins Ziel kommt, während Ogier auf jeden Fall noch die 1,1 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Teemu Suninen aufholen und damit Achter werden kann. Dann ergäbe sich - mögliche Punkte in der Powerstage außer acht gelassen - folgender WM-Stand:

1. Thierry Neuville - 165 Punkte
2. Sebastien Ogier - 136
3. Ott Tänak - 132

29 Punkte Vorsprung bei noch vier Rallyes wären ein großes Polster für Neuville. Bei nach der Rallye Deutschland maximal noch 120 zu vergebenden Punkten aber alles andere als eine Vorentscheidung.


16:38 Uhr

Sportliche Geste von Tänak

Schöne Bilder nach WP13: Ott Tänak hält neben dem Auto von Sebastien Ogier an, erkundigt sich bei seinem Rivalen, was passiert ist und spendet ihm einen tröstenden Handschlag. Da zeigt sich, das sportliche Rivalität persönliche Wertschätzung nicht ausschließt.


16:34 Uhr

WP13: Ergebnis und Gesamtstand

Ott Tänak ist den Druck los. Bei einem Vorsprung von 42,8 Sekunden können die Verfolger aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen, doch auch der Este ist nicht vor Probleme gefeit. Dahinter rangeln Dani Sordo, Jari-Matti Latvala und Thierry Neuville, die nur durch 6,7 Sekunden voneinander getrennt sind, um die weiteren Plätze auf dem Siegerpodium.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC Formel 4
22.09. 11:00
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
22.09. 12:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
22.09. 14:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
22.09. 15:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
22.09. 16:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Türkei 2018
WRC Rallye Türkei 2018

WRC Rallye Deutschland 2018
WRC Rallye Deutschland 2018

Rallycross-WM 2018 in Trois-Rivieres
Rallycross-WM 2018 in Trois-Rivieres

WRC Rallye Finnland 2018
WRC Rallye Finnland 2018

Rallycross-WM 2018 in Höljes
Rallycross-WM 2018 in Höljes

Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak
Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!