Startseite Menü

Petter Solberg: WRC-Comeback mit Volkswagen?

Petter Solberg steht vor seinem WRC-Comeback mit Volkswagen - Beim Debüt des Polo GTI R5 in Spanien könnte der Norweger mit von der Partie sein

(Motorsport-Total.com) - Volkswagen wird seinen neuen VW Polo GTI R5 wie geplant beim Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in Spanien einsetzen. In den Fahrerkader könnte unter anderem Petter Solberg stoßen, der aktuell in der Rallycross-WM (WRX) an den Start geht. Der Norweger holte sich im Jahr 2003 den WRC-Titel und würde nach langer Zeit wieder eine Rallye bestreiten. Volkswagen wird in Spanien zwei WRC2-Autos einsetzen. Ex-M-Sport-Pilot Eric Camilli, der an der Entwicklung des Fahrzeugs beteiligt ist, wurde bereits als Pilot bestätigt.

Petter Solberg

Petter Solberg könnte in Spanien für Volkswagen in der WRC starten Zoom

Solbergs enge Verbindungen zu Volkswagen könnte den Ausschlag für eine Zusage geben. Immerhin setzt der Rallye-Routinier mit seinem Team in der WRX einen VW Polo R Supercar ein. Am Anfang des Jahres hat er den GTI R5 in Schweden bereits getestet. Gegenüber 'Motorsport-Total.com' sagt Solberg: "Ich wollte damals gar nicht aus dem Auto aussteigen. Es war toll, wieder ins Steuer eines Rallye-Autos gegriffen zu haben."

Der Polo sei "gut ausbalanciert" und "fantastisch" zu fahren, schwärmt der Norweger. Seit der Saison 2012 - damals wechselte Solberg in die WRX - hat er kein einziges WRC-Rennen mehr bestritten. Jedoch würde der 43-Jährige "liebend gerne" Teil des Fahrerkaders in Spanien sein, verrät er. Jedoch habe der Titelkampf in der WRX Priorität.


WRC Rallye Deutschland 2018

"Es wäre toll, in die WRC zurückzukehren", so Solberg. "Spanien wäre eine großartige Herausforderung, weil ich gemischte Untergründe sehr mag. Ich war auf Asphalt und Schotter immer sehr schnell unterwegs." Bald stünden Gespräche mit Volkswagen über das WRX-Projekt des Rallye-Asses an. Dann wolle Solberg auch das Thema WRC ansprechen.

Der Polo soll in Spanien ein einziges Mal als Werksfahrzeug eingesetzt werden. Danach wird das Fahrzeug an Kunden ausgeliefert. In der WRC dominierte Volkswagen in der Topklasse das Geschehen in den Jahren 2013 bis 2016. Jedoch entschied sich der Hersteller dann wegen des Dieselskandals dazu, sich aus der WRC zurückzuziehen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!