Startseite Menü
  • 19.04.2010 15:22

Burkart: Mit harter Arbeit zum J-WRC-Sieg

Deutschlands J-WRC-Pilot Aaron Burkart in der Pressekonferenz über seinen Türkei-Sieg, den er trotz defekter Servolenkung am Sonntag noch souverän holte

(Motorsport-Total.com) - Frage: "Aaron, Gratulation zum ersten J-WRC-Sieg der Saison. Gegen Ende dürfte es wegen des Problems mit der Servolenkung aber wirklich hart geworden sein?"
Burkart: "Ja, es war ziemlich hart. Auf den letzten beiden Prüfungen hatte ich keine Hilfe mehr von der Servolenkung. Das war wirklich schwierig, vor allem auf den welligen Abschnitten. Bei solchen Bedingungen sind sogar 20 Kilometer recht lang."

Aaron Nicolai Burkart

Aaron Burkart kämpfte sich ohne Servolenkung ins Ziel und zum Sieg Zoom

Frage: "Am ersten Tag hattest du einen tollen Fight gegen Kevin Abbring und Thierry Neuville. Aber sie hatten dann Probleme und dein Vorsprung wurde immer größer. Du bist dann eine recht einsame Rallye gefahren - wie schwierig war es, da konzentriert zu bleiben?"
Burkart: "Es war ein bisschen schade, dass sie die Probleme hatten. Es war ein toller und enger Fight. Wir wussten, dass es am Samstag hart wird. Neuville hatte ein technisches Problem, Abbring hatte zwei oder drei Reifenschäden und danach war ich ganz allein. Wir mussten konzentriert bleiben und versuchen, irgendwelche Reifenschäden oder Fehler zu vermeiden. Das Schlimmste wäre gewesen, abzufliegen. Das war schwierig und mal eine andere Herausforderung."#w1#

Frage: "Abgesehen von der Servolenkung hast du anscheinend keine Probleme gehabt - oder doch?"
Burkart: "Wir hatten drei schleichende Plattfüße, aber immer zur richtigen Zeit. Die Servolenkung hat schon gereicht. Es war harte Arbeit, es bis ins Ziel zu schaffen."

Frage: "Es war ein guter Start in dein letztes Jahr in der J-WRC. Im vergangenen Jahr hast du aber auch den ersten Lauf gewonnen. Ist das für dich jetzt ein Vorteil?"
Burkart: "Das ist eine gute Frage. Das vergangene Jahr hatte für uns auch gut angefangen und wir haben die Rallye Irland gewonnen. Aber das jetzt war eine Schotterrallye - da ist der Sieg für mich als Asphaltfahrer gut. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr um den Titel kämpfen können. Neuville hat gezeigt, dass er schnell ist, obwohl das erst seine zweite Schotterrallye war. Er wird auf Asphalt schnell sein und auch Kevin wird wieder motiviert sein."

Frage: "Haben dir die Prüfungen gefallen?"
Burkart: "Die am Freitag waren recht gut. Es lagen zwar ein paar Steine von den WRC-Jungs rum, aber das Auto hat das überstanden. Der Samstag war recht schwierig, man hatte kompakten Schotter und große Steine. Dadurch gab es viele Vibrationen im Auto. Da haben sich einige bolzen gelockert und wir hatten sogar mit dem S16000 Probleme. Aber wie ich sagte, war das Wichtisgte, sich keinen Reifenschaden zuzuziehen. Es war aber ein guter Samstag für uns, wir konnten ein Polster von drei oder mehr Minuten herausfahren."

Frage: "Die Rallye ist in diesem Jahr umgezogen. Ist das ein guter Standort?"
Burkart: "Es war schön. Es war zwar ein Albtraum, zur Zuschauerprüfung nach Istanbul zu fahren, aber die Prüfung selbst war toll - ziemlich beeindruckend. Es hat mir gefallen, die Blaue Moschee zu sehen, das war es wert!"

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Das neueste von Motor1.com

Opel Combo Life (2018) im Test
Opel Combo Life (2018) im Test

Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier
Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier

Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten
Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten

11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten
11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten

Rendering eines neuen Toyota MR2
Rendering eines neuen Toyota MR2

Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang
Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!