powered by Motorsport.com
Startseite Menü

mcchip-dkr-Lamborghini zurück: Land-Motorsport half bei Reparatur

Keine zwei Wochen nach dem Abflug bei VLN7 ist der mcchip-dkr-Lamborghini "Bolle" wieder rennfertig - Audi-Team Land half mit der Richtbank aus

(Motorsport-Total.com) - Das Team mcchip-dkr hat ein Rennen gegen die Zeit gewonnen - dank freundlicher Mithilfe von Land-Motorsport. Das Audi-Team, das in diesem Jahr wegen zahlreicher Terminüberschneidungen ein seltener Gast auf der Nürburgring-Nordschleife ist (an diesem Wochenende bestreitet man das Petit Le Mans), half dem Team von Danny Kubasik aus - schon zum zweiten Mal.

Heiko Hammel, Dieter Schmidtmann

"Bolle" fährt wieder: mcchip-dkr gewann dank Hilfe das Rennen gegen die Zeit Zoom

Kubasik, in der VLN unter dem Pseudonym "Dieter Schmidtmann" unterwegs, hatte in der Schlussphase von VLN7 einen heftigen Unfall in der "Mutkurve" im Kesselchen. Der Einschlag mit 200 km/h ging für einen Abflug an dieser Stelle vergleichsweise glimpflich aus, richtete aber trotzdem heftigen Schaden am Lamborghini Huracan GT3 namens "Bolle" an.

Land-Motorsport verfügt über ein Ersatzteillager, ein anderes Ersatzteil steuerte mcchip-dkr selbst bei. "Ich muss Wolfgang [Land] einen großen Dank aussprechen", sagt Kubasik gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "So konnten wir ihm schon am Montag nach dem Rennen das gestrippte Auto bringen. Den Vorderwagen hat er bis Donnerstag hinbekommen und wir haben ihn Freitagmorgen abgeholt."

"Ich weiß nicht einmal, ob das dem Risiko geschuldet war oder meinen eigenen Doofheit." Danny Kubasik über seinen Unfall

Wie es der Zufall so wollte, kamen auch genau zu diesem Zeitpunkt die Karosserieteile von Lamborghini an. So ging es am Montag diese Woche gleich frisch ans Werk. Bis Mittwochabend wurde der V10-Bolide wieder zusammengesetzt und absolvierte am Freitag emsig Testrunden. Kubasik und Heiko Hammel können bei VLN8 (im Livestream!) starten.

Video zeigt Ausmaß des Einschlags

"Wolfgang ist da echt unkompliziert und kann in solchen Situationen extrem schnell reagieren", so Kubasik weiter. "Nachdem wir bei den Testfahrten bereits einen Schaden hatten, haben wir den Tipp bekommen, dass Wolfgang alles da hat, um auch Lamborghinis zu reparieren."

"Wir haben ihm damals schon das Auto gebracht, als der Schaden noch viel größer war als jetzt. Deshalb war das diesmal auch kein großes Problem."


VLN7 aus Sicht von mcchip-dkr (Unfall bei 27:40)

mcchip-dkr lässt die Zuschauer regelmäßig via Youtube am Geschehen teilhaben. So zeigt das Team den Abflug auch unverblümt. Kubasik nahm das Missgeschick unverzüglich auf seine eigene Kappe: "Fahrfehler, da brauchen wir nicht diskutieren. Das Auto war Bombe."

Auch erklärt er in dem Video, dass er selbst und Hammel in der Saison noch gute Resultate holen wollen und daher zu mehr Risiko als in der Vergangenheit bekannt sind. Daran will er auch nach dem Unfall nichts ändern: "Wir werden die zwei verbleibenden Rennen definitiv versuchen, alles zu geben und auch das Risiko auf uns zu nehmen."

"Natürlich darf so ein Fehler nicht noch einmal passieren", sagt er und geht mit sich selbst hart ins Gericht. "Ich weiß nicht einmal, ob das dem Risiko geschuldet war oder meinen eigenen Doofheit. Wir werden aber weiter pushen und versuchen, diesmal ohne Unfall durchzukommen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Monster Jam
14.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:30
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
22.01. 21:00
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!