powered by Motorsport.com
  • 26.01.2021 · 14:36

ANZEIGE

GT Winter Series Portimao: Zweifach-Sieg für Frikadelli Motorsport

Frikadelli Racing mit Axcil Jefferies und Klaus Abbelen holten sich Gesamtsiege - Georg Griesemann im Teichmann Racing KTM X-Bow GT4 die Tabellenführung

(Motorsport-Total.com) - Ein Feld aus 25 Sport-Prototypen, GT-Renner und Tourenwagen stand zum Saisonstart der GT Winter Series im portugiesischen Portimao am Start. Packender Motorsport und Klassenvielfalt prägten die beiden Meisterschaftsläufe auf dem Autodromo Internacional do Algarve. Frikadelli Racing mit Axcil Jefferies und Klaus Abbelen holten sich die Gesamtsiege, während Georg Griesemann im Teichmann Racing KTM X-Bow GT4 die Tabellenführung übernahm.

Rennen 1

Die Qual der Reifenwahl bestimmte den ersten Lauf zur GT Winter Series. Fand das morgendliche Qualifying noch auf nasser Strecke statt, so trocknete das 4,7 Kilometer lange Asphaltband bis zum ersten Rennen am Mittag zumindest auf der Ideallinie stark ab.

Beim Start musste sich Polesetter Frikadelli Racing-Pilot Axcil Jefferies im Ligier LMP3 Prototyp nicht nur Axel Sartingen im all4track Mercedes-AMG GT3, sondern auch Javier Pardo im Ligier LMP3 Prototyp von BE Motorsport geschlagen geben. Pardo stürmte wenige Kurven später bis an die Spitze des Feldes, gefolgt von Jefferies und Hendrik Still im KTM X-Bow GTX von Teichmann Racing.

Bereits in Runde drei übernahm der aus Zimbabwe stammende Jefferies wieder die Führung, während Pardo aufgrund abbauender Regenreifen auf abtrocknender Strecke die Rundenzeiten an der Spitze nicht mehr mitgehen konnte und Platz um Platz verlor.

Doch nicht nur an der Spitze des Feldes wurde starker Motorsport geboten. Hinter den sukzessive enteilenden Sport-Prototypen bestimmten die Kämpfe zwischen den Fahrzeugen der Klassen GTR, GTS, Cup R und Cup S über weite Strecken das Rennen. Auch hier verstärkte unterschiedliche Bereifung bei zunehmend abtrocknender Strecke die Spannung.

Besonders gut mit diesen Bedingungen kam Georg Griesemann im Teichmann Racing KTM X-Bow zurecht. Gerade erst erhielt sein Kohlefaser-Renner auf einem 7-Stempel Fahrwerksprüfstand ein neues Set-up - eine Investition, die sich an diesem Wochenende lohnen sollte. Diverse leistungsstärkere Konkurrenten mussten sich Griesemann geschlagen geben, sodass er letztendlich als Gesamtfünfter die Zielflagge sah.

In der BMW Cup Klasse sah es lange Zeit nach einem Doppelsieg für Schnitzelalm Racing aus. Doch während Finn Gehrsitz mit seinem BMW M240i Racing die Führung ins Ziel retten konnte, musste Carl-Friedrich Kolb aufgrund abbauender Regenreifen seinen Teamkollegen sowie den Black Falcon-Piloten Martinus Richter ziehen lassen.

GT Winter Series 2020/21 Portimao

GT Winter Series 2020/21 Portimao Zoom

Von all den Geschehnissen völlig unbeeindruckt, drehte Jefferies souverän seine Runden und holte nach 15 Umläufen den ersten Saisonsieg mit mehr als anderthalb Minuten Abstand zum Zweitplatzierten Still im X-Bow GTX. Platz drei und damit zugleich der Klassensieg in der Cup R ging an Pål Berg aus Norwegen im Porsche 911 GT2 RS CS von Ohana Racing.

Axel Sartingen holte sich im all4track Mercedes-AMG GT3, eingesetzt von Black Falcon, nicht nur den Sieg in der GTS-Klasse, sondern auch den vierten Gesamtrang.

Rennen 2:

Überzeugte das erste Rennen bereits mit spannendem Motorsport, so wurde das durch den zweiten Lauf sogar noch getoppt. Die Hauptdarsteller: Klaus Abbelen, Daniel Schwerfeld und Kenneth Heyer.

Schwerfeld im all4track Mercedes-AMG GT3 hatte den besten Start und setzte sich an die Spitze des Feldes. Still im Teichmann Racing KTM X-Bow GTX litt aufgrund der abgetrockneten Strecke ein wenig am FahrzeugSet-up, das besser auf feuchtem Asphalt funktionierte. Er verlor zwei Plätze in der Startphase.

Zum führenden Mercedes von Schwerfeld gesellte sich bereits in der zweiten Runde der Markenkollege und équipe vitesse-Pilot Kenneth Heyer. Zwischen diesem Duo entbrannte über die folgenden Runden ein spannender Zweikampf. Einzig "Frikadelli" Klaus Abbelen war in der Lage, die Rundenzeiten der beiden Kontrahenten mitzugehen, doch ein Dreher im Überrundungsverkehr warf den Langstrecken-Routinier zwischenzeitlich zurück.

In der GTS-Klasse war es erneut Georg Griesemann im KTM X-Bow GT4 von Teichmann Racing, der das Zepter übernahm. Ein spannender Zweikampf mit dem Porsche-Piloten der Cup-R Klasse und Gesamtdritten des ersten Laufes, Pål Berg, bestimmte sein Rennen. Schlussendlich holte der KTM-Pilot nicht nur den Klassensieg sondern auch noch Gesamtrang 6 und damit zugleich die Führung in der Punktewertung des Championats.

In der BMW Cup-Klasse gewann erneut Finn Gehrsitz im Schnitzelalm Racing BMW M240i Racing.

An der Spitze entstand die rennentscheidende Situation zwei Runden vor der Zielflagge: Heyer versuchte an Schwerfeld vorbeizukommen, beide Mercedes berührten sich und Schwerfeld fand sich im Kiesbett wieder. Während Heyer sofort weiterfahren konnte, musste Schwerfeld sich zurück auf die Strecke kämpfen. Dabei verlor er eine weitere Position an Abbelen.

Zwar schaffte es Heyer als Erster über die Ziellinie, doch der Gesamtsieg wurde ihm direkt im Anschluss an das Rennen in Form einer Zeitstrafe für die Kollision mit Schwerfeld wieder abgenommen.

GT Winter Series 2020/21 Portimao

GT Winter Series 2020/21 Portimao Zoom

Als Profiteur dieser Situation konnte sich Klaus Abbelen über den Gesamtsieg des zweiten Laufes in Portimão freuen. Mit Platz zwei fand Daniel Schwerfeld ein wenig Versöhnung, während Still im KTM noch aufs Podium vorrutschte.

Neben den aktionsgeladenen Rennen der GT Winter Series bot der Portimão-Stopp von Gedlich Racings Endless Summer-Reihe noch einen weiteren nicht zur Meisterschaftswertung zählenden Langstrecken-Lauf, den BE Motorsport mit Javier Pardo im Ligier LMP3 gewinnen konnte.

Hinter ihm landete der Mercedes-AMG GT3 der équipe vitesse mit Josef Klüber und Kenneth Heyer am Steuer auf Platz zwei. Klaus Abbelen und Axil Jeffries im Frikadelli Racing Ligier LMP3 komplettierten das Podium.

Die nächsten Rennen der GT Winter Series finden am 17. Februar in Portimao und am 04. März im spanischen Motorland Aragon statt.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!