powered by Motorsport.com
  • 03.07.2022 · 16:55

Porsche-Supercup Silverstone 2022: Erster Saisonsieg für Laurin Heinrich

Porsche-Junior Laurin Heinrich bezwingt Polesetter Larry ten Voorde und gewinnt das Rennen des Porsche-Supercup in Silverstone

(Motorsport-Total.com) - Auf der Formel-1-Rennstrecke in Silverstone hat sich Porsche-Junior Laurin Heinrich seinen ersten Porsche-Supercup-Sieg in der laufenden Saison gesichert. Der 20-Jährige aus der Nähe von Würzburg setzte sich gegen Larry ten Voorde durch, der aus der Poleposition in den dritten Lauf des Supercup gestartet war. Als Dritter kletterte der Brite Harry King aufs Podium.

Laurin Heinrich

Laurin Heinrich gewann das dritte Saisonrennen des Porsche-Supercup 2022 Zoom

Die entscheidende Szene passierte schon nach wenigen Sekunden: Ten Voorde kam von der Poleposition nicht optimal weg. Diese Chance ließ sich der ebenfalls aus der ersten Reihe startende Heinrich nicht entgehen. Der Deutsche gewann den Spurt zur ersten Kurve und übernahm die Spitze. Ten Voorde musste sich zunächst sogar hinter King einordnen. Der Lokalmatador verlor die zweite Position aber noch in der ersten Runde wieder an den Niederländer.

"Meine Strategie war, nach dem Start möglichst schnell neben Larry zu kommen. Ich wusste, dass ich dann in der ersten Kurve innen und damit auf der besseren Linie sein würde - dieser Plan hat perfekt funktioniert", freut sich Heinrich über seinen insgesamt zweiten Supercup-Sieg. Ten Voorde dagegen analysierte selbstkritisch: "Ich habe am Start eindeutig zu spät reagiert. Zum Glück konnte ich gegen Harry kontern. Aber gegen Laurin hatte ich keine Chance."

Dies galt auch für den Restart hinter dem Safety-Car, den eine Kollision im Mittelfeld im Verlauf der ersten Runde notwendig gemacht hatte. Beim Beschleunigen behauptete Heinrich souverän die Spitzenposition vor ten Voorde und kontrollierte anschließend das Rennen.

"Larry war in einigen Passagen schneller als ich, dafür hatte ich in anderen Abschnitten einen Vorteil. Das Rennen war für mich anstrengender, als es von außen vielleicht aussah", erklärte der Porsche-Junior, der sich mit dem Sieg auf Tabellenrang zwei verbesserte.

Ten Voorde verteidigte mit dem zweiten Platz immerhin die Tabellenführung im Supercup. Auf Rang drei kam wie erwähnt King ins Ziel. Der Brite musste sich während des gesamten Rennens gegen seinen Teamkollegen Dylan Pereira verteidigen. "Kurz nach dem Start habe ich versucht, nach Larry auch noch Laurin zu überholen. Dabei ist mir ich leider ein Fehler unterlaufen und Larry konnte sich den zweiten Rang zurückholen. Danach ging es darum, im Duell mit Dylan keinen Fehler zu machen", fasst King zusammen.

Bastian Buus kam als schnellster Rookie auf Gesamtrang fünf ins Ziel. Der Pilot aus Dänemark lieferte sich während des gesamten Rennens einen spannenden Zweikampf mit dem Briten Lorcan Hanafin. Wenige Meter vor dem Ziel konnte sich Buus schließlich an Hanafin vorbeizwängen. Der Siegerpokal in der ProAm-Wertung ging an den Briten Aaron Mason.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!