powered by Motorsport.com
Startseite Menü

VW Golf: 45 Jahre Erfolgsgeschichte

Ende März vor 45 Jahren hätte sich auch bei VW niemand vorstellen können, wie sehr der Golf ganze Generationen prägen würde

(Motorsport-Total.com/Classic-Car.TV) - An jedem Tag - ohne Unterbrechung - wird seit Produktionsbeginn alle 45 Sekunden irgendwo auf der Welt (rein rechnerisch) ein neuer Golf bestellt. Die Erfolgsgeschichte des kantigen Käfernachfolgers begann vor 34 Jahren. Am 29. März 1974 lief im Volkswagen Werk Wolfsburg offiziell die Produktion des künftigen Bestsellers an. An diesem Tag ahnte niemand bei Volkswagen, dass der Nachfolger des legendären Käfer bis heute mehr als 35 Millionen Mal in aller Welt gekauft werden würde. Im Durchschnitt wurden rund 780.000 Fahrzeuge pro Jahr produziert.

VW Golf I von 1974

Auch er läuft und läuft und läuft: Der VW Golf, würdiger Nachfolger des Käfer Zoom

Anfang der 1970er-Jahre - knapp 40 Jahre nachdem Ferdinand Porsche das geniale Käfer-Konzept erdacht hatte - wurden rund 1,3 Millionen Käfer im Jahr produziert. Doch in Wolfsburg war klar, dass ein Nachfolger her musste: der Golf sollte diese Rolle übernehmen.

Der erste Golf trat angesichts seiner Abmessungen nach heutigen Maßstäben recht bescheiden auf. Zunächst war das Konzept so einfach gehalten, dass sich die Kunden keinen Kopf machen mussten. Es gab den Golf nur zwei- oder viertürig und die beiden Benzinmotoren, die zur Auswahl standen (37 kW/50 PS oder 51 kW/70 PS) und die Ausstattungen L, S und LS stellten auch keine große Herausforderung dar. Vielleicht lag gerade darin ein Geheimnis. Außer dem Viergang-Handschaltgetriebe gab es noch eine Automatik. Mit dem Handschaltgetriebe erreichte man 50 PS maximal 140 km/h und mit dem stärkeren 1,5er-Motor schaffte man sogar 160 km/h.

Auch seine bescheidenen Verbrauchswerte sprachen für den Golf: die Basisversion brauchte knapp über sechs Liter auf 100 Kilometer. Unvergessen ist die Ölkrise von 1973 (mit autofreien Sonntagen), sodass sich der günstige Verbrauch des Golfs gegenüber dem durstigen Käfer als positiv erwies. Die deutsche Zulassungsstatistik führt der Golf seit 1974 führt (mit einer Unterbrechung 1980 durch den Mercedes W 123).

Wichtige Daten zum Debüt des Golf I:
29.03.1974: Erster Golf läuft vom Band - Start der Serienproduktion
08.07.1974: Golf steht in den Verkaufsräumen der Volkswagen Händler
05.08.1974: Auslieferung des neuen Golf an die Kunden beginnt

Der Golf I von 1974
Aufbau: Zwei- und Viertürer mit Heckklappe
Innenraum: Fünfsitzer, 300 Liter Kofferraum, Rückbank klappbar
Motoren: 1,1 Liter-Vierzylinder-Benziner, 37 kW / 50 PS; 1,5 Liter-Vierzylinder-Benziner, 51 kW / 70 PS
Antrieb: Vorderradantrieb, Viergang-Schaltgetriebe, optional Dreigang-Automatik
Höchstgeschw.: 140 km/h (50 PS, Schaltgetriebe); 160 km/h (70 PS, Schaltgetriebe)
Modelle: Golf und Golf L (jeweils 50 PS); Golf S und Golf LS (jeweils 70 PS)

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Porträt: Facel Vega II
Porträt: Facel Vega II

Motorworld Classics Bodensee 2018
Motorworld Classics Bodensee 2018

ZCCA 2018
ZCCA 2018

Porträt: Der Matra Djet
Porträt: Der Matra Djet

Rétromobile 2019 - Sonderausstellung Citroën
Rétromobile 2019 - Sonderausstellung Citroën

Porträt: Derby Bentley mit Brockman Karosserie
Porträt: Derby Bentley mit Brockman Karosserie
ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige