powered by Motorsport.com
  • 15.07.2021 · 12:49

  • von Wiebke Deggau

Motorworld Region Stuttgart: Kleine Autos ganz groß!

"Formel 1 in der Schule" wurde 2021 zum Teil virtuell ausgetragen. Die Wertungsrennen fanden am 11. Juni in der Motorworld Region Stuttgart statt

(Motorsport-Total.com/Classic-Car.TV) - Sie sind gerade einmal 20 Zentimeter groß und bringen mindestens 55 Gramm auf die Waage: Mit ihren selbst entwickelten Formel-1-Mini-Rennwagen traten Schüler*innen aus ganz Deutschland auch dieses Jahr wieder bei der Deutschen Meisterschaft "Formel 1 in der Schule" gegeneinander an. Diese wurde 2021 zum Teil virtuell ausgetragen. Die Wertungsrennen fanden am 11. Juni in der Motorworld Region Stuttgart statt.

Motorworld Region Stuttgart: Formel 1 in der Schule

"Formel 1 in der Schule": Für den Wettbewerb stellte die Motorworld Region Stuttgart erstmals ihre Werkstatthalle zur Verfügung, um für die Rennbahn eine perfekte Kulisse zu bieten. Zoom

Zehn Seniorteams, das sind die 14- bis 19-Jährigen, und sieben Juniorteams (11 bis 14 Jahre) nahmen an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft "Formel 1 in der Schule" teil. Der Wettbewerb, seit 2006 in Deutschland vertreten, will Schüler*innen zwischen 11 und 19 Jahren für naturwissenschaftliche, mathematische und technische Fragestellungen begeistern und ihre Talente fördern.

Die Aufgabe lautet jeweils, in Teams von drei bis sechs Mitgliedern am Computer eine Miniaturversion eines Formel 1-Rennwagens zu entwerfen, ihn zu bauen und ins Rennen zu schicken. Die kleinen Modelle werden mithilfe von CAD-Software entwickelt; mit CAE-Software optimiert und mit CAM-Software aus Polyurethan-Hartschaum gefräst oder mittels 3D-Druck additiv gefertigt. Angetrieben werden die kleinen Renner, die in einer Sekunde auf bis zu 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen können, von einer Gas-Kartusche.

Die Herausforderungen für die Teams sind dabei an die der richtigen Formel 1-Entwicklungsteams angelehnt und reichen vom Erstellen eines Businessplans über das Design mithilfe von CAD-Software, die aerodynamische Analyse im virtuellen Windkanal, die computergestützte Produktion und mehrere Testläufe bis hin zur Vermarktung und Abschlusspräsentation des Modells.

"Die Teilnehmer müssen naturwissenschaftliche Methoden und Werkzeuge wie CAD- und CAM-Software anwenden können und gut im Team zusammenarbeiten" erklärt Armin Gittinger, Geschäftsführer der Formel 1 in der Schule gemeinnützigen GmbH. "Am Ende gewinnt das Team, das gemeinsam in allen Teilaufgaben - Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Geschwindigkeit, Businessplan und Präsentation - überzeugen kann."

Perfekte Kulisse in der Motorworld

Für den Wettbewerb stellte die Motorworld Region Stuttgart erstmals ihre Werkstatthalle zur Verfügung, um für die Rennbahn eine perfekte Kulisse zu bieten. Center Managerin Susanne Kirschbaum: "Wir sind stolz darauf, dass wir als Gastgeber dazu beitragen, junge Menschen für Mathematik, Naturwissenschaften und Technologie zu begeistern. Besonders freut mich, dass rund ein Drittel der Teilnehmer*innen weiblich war."

Pandemiebedingt konnten die Schüler*innen in diesem Jahr nicht selbst vor Ort sein. Über die Rennstrecke durften die Boliden aber trotzdem heizen: Eine Jury ließ die Autos auf der 20 Meter langen Rennbahn starten. Am Tag darauf präsentierten die Schüler*innen ihre Arbeiten in einer Online-Präsentation. Die Siegerteams dürfen sich nun auf die Weltmeisterschaft 2022 freuen, deren Austragungsort noch festgelegt werden muss. 2019 fand die Weltmeisterschaft in Abu Dhabi statt.

Weitere Informationen zu "Formel 1 in der Schule" sowie die Auflistung aller Siegerteams unter www.f1inschools.de

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club