powered by Motorsport.com

Lancia Aurelia: Familien-Limousine und Rennwagen

Für viele Lancia-Oldtimer-Fans ist der Lancia Aurelia der Inbegriff des formschönen Designs. Doch nicht nur das Äußere der Ganzstahlkarosserie überzeugt

(Motorsport-Total.com/Classic-Car.TV) - 1950 wurde der Lancia Aurelia erstmals auf dem Turiner Automobilsalon vorgestellt. Herausragend ist nicht nur das Design sondern auch sondern auch die hochwertige innovative Technik. Zuerst als viertürige Limousine, später während der achtjährigen Bauzeit auch als formschönes Coupé und in unterschiedlichen Motorisierungen.

Lancia Aurelia 2500 GT B20

Schmuckstück: Lancia Aurelia 2.500 GT B20 Zoom

Die Entwicklung des Lancia Aurelia unterlag den besten Ingenieuren Italiens, zu denen zweifellos Vittorio Jano und sein Mitarbeiter Francesco de Virgilio gehörten. Aber besonders hob sich die Entwicklungsarbeit Francesco de Virgilio an dem damals neuartigen 60-Grad-V6 Motor in Leichtmetallbauweise hervor. Dieser Motor hatte pro Zylinder für die jeden Pleuel einen separaten Hubzapfen an der Kurbelwelle, während bei anderen V-Motoren sich jeweils zwei gegenüberliegende Pleuel einen Hubzapfen teilten.

Eine mittig liegende Nockenwelle steuerte die Ventile an. Bereits zwischen 1945 und 1949 wurden mehrere Prototypen-Motoren zu Testzwecken entwickelt. Die ersten vorgestellten Modelle der Aurelia Serie hatten noch einen 1754 ccm Motor. Lancia entwickelte die bis 1958 gebauten Aurelia Modelle stetig weiter.

Auch Juan Fangio fuhr Aurelia


Lancia Aurelia 2.500 GT B20

Das hier gezeigte Lancia Aurelia B20 Modell aus der 4. Serie besitzt bereits einen 2,5 Liter Motor mit einer Leistung von 112 PS bei 5.300 U/min. Damit erreicht das Coupé eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 180 km/h.

Der Lancia Aurelia B20 GT war auch bei Rennfahrern wie Juan Manuel Fangio, Jean Behra and Mike Hawthorn beliebt. Die früher erworbenen Kenntnisse Vittorio Janos zahlten sich aus. Siege auf den Rennstrecken von Le Mans, der Mille Miglia und der Carrera Panamericana belegen eindrucksvoll die perfekte Performance des Wagens.

Die zweitürige Berlinetta Karosserie entstammt der Feder des italienischen Karossiers Pinin Farina. Der formschöne Grand Tourismo vereint alle Attribute eines luxuriösen Reisewagens und eines Supersportwagens. Die bei dem B20 neuartige De Dion Hinterachse und das serienmäßige Transaxle System, Getriebe und Kupplung an der Hinterachse zeichnet das hervorragende Fahrverhalten des Lancia Aurelia aus. Das Fahrzeug verhält sich in allen Situationen sehr spursicher und kurvenstabil.

Der Innenraum ist zwar als Sportwagen konzipiert, bietet aber durch die geräumige Notrücksitzbank durchaus vier Personen Platz. Nicht nur in den 50er Jahren konnte der Lancia Aurelia überzeugen. Der elegante Italiener gehört heute zu den sehr begehrtesten Oldtimern.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

History, Speed und Lifestyle

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter