powered by Motorsport.com

Moto2 Brünn FT3: Lowes erneut Schnellster, P4 für Schrötter

Sam Lowes setzt sich auch im dritten Moto2-Training in Brünn an die Spitze - Marcel Schrötter auf Platz vier in Schlagdistanz - Tom Lüthi völlig aus der Form

(Motorsport-Total.com) - Wie schon am Freitag hat Sam Lowes auch im dritten Freien Training der Moto2 in Brünn die Bestzeit markiert. Mit 2:01.809 Minuten verwies er Luca Marini auf Platz zwei, ihm fehlten nur 0,083 Sekunden. Dritter Kalex-Pilot im Bunde wurde Joe Roberts, der mit 0,317 Sekunden Rückstand schon etwas weiter zurück lag.

Sam Lowes

Sam Lowes ließ sich die Bestzeit auch am Samstagmorgen nicht streitig machen Zoom

Die Moto2-Piloten ließen nicht viel Zeit verstreichen und schalteten gleich zu Beginn der Session in ihren Angriffsmodus. Der Mehrheit des Feldes gelang es, aus dem Stand ihre Freitagszeiten zu verbessern. Luca Marini steigerte die gestrige Bestmarke von Sam Lowes um mehr als eine halbe Sekunde und übernahm damit die Spitze.

Dahinter schafften es im ersten Run neun weitere Fahrer, Lowes Freitagszeit zu unterbieten. Zu ihnen zählten Joe Roberts und Marcel Schrötter, die sich auf den Plätzen zwei und drei direkt hinter Marini einordneten. Seine Armpump-OP scheint Schrötter in Brünn glücklicherweise nicht allzu zu sehr zu beeinträchtigen.

Keine Fortschritte bei Tom Lüthi

Deutlich schwerer tut sich sein IntactGP-Teamkollege Tom Lüthi, der es in den Trainings bisher kein einziges Mal in die Top 10 schaffte - im Gegenteil. Nach der Hälfte dieser Session lag der Schweizer deutlich abgeschlagen an 23. Stelle und hatte 1,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Hier scheint etwas generell nicht zu passen.

Mit Anbruch der letzten zehn Minuten holte sich Lowes seine Bestzeit von Marini zurück und verbesserte diese um eine Zehntelsekunde. Damit waren die Spitzenplätze bezogen, denn merklich steigern konnte sich in den Schlussminuten niemand mehr.

Hinter Lowes und Marini hielten Roberts und Schrötter die Plätze drei und vier. Marco Bezzecchi verbesserte sich noch auf Rang fünf und verdrängte damit Marcos Ramirez, der das Training als Sechster beendete. Bester Speed-up-Pilot wurde Aron Canet an siebter Stelle. Er war eine von drei Speed-ups in den Top 10.

Drei Speed-ups in den Top 10

Denn auch Jorge Navarro und Hafizh Syharin schafften es unter die schnellsten Zehn. Sie belegten hinter Augusto Fernandez die Plätze neun und zehn. Dabei trennte Syahrin nur eine halbe Sekunde von der Spitze. Xavi Vierge, Jorge Martin, Enea Bastianini und Lorenzo Baldassarri (alle Kalex) ordneten sich dahinter ein.

Sie alle haben den direkten Einzug in Q2 geschafft. MV-Agusta-Pilot Stefano Manzi verpasste diesen als 15. mit nur 0,062 Sekunden Rückstand auf Baldassarri nur knapp. Auch WM-Leader Tetsuta Nagashima muss in Q1 ran. Er wurde nur Sechzehnter.

Da sich alle Moto2-Piloten im Vergleich zu gestern steigern konnten, entspricht das Ergebnis des dritten Freien Trainings dem Gesamtklassement. Tom Lüthi ist nur auf Platz 21 zu finden. Ihm fehlt eine ganze Sekunde nach vorn. Sein Schweizer Landsmann Dominique Aegerter, in Brünn Ersatzmann für Jesko Raffin, wurde 25.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!