Startseite Menü

Sanremo: Loix übernachtet auf Platz eins

Skoda-Pilot Freddy Loix liegt nach der ersten Etappe der Rallye Sanremo in Führung, nachdem er diese Andreas Mikkelsen in der Nacht abnahm

(Motorsport-Total.com) - Andreas Mikkelsen machte auf der ersten Etappe der Rallye Sanremo zunächst dort weiter, wo er am Donnerstag aufgehört hatte: auf Platz eins. Nach seiner Bestzeit im Shakedown markierte der Skoda-Pilot am Freitag auf vier der ersten sechs Wertungsprüfungen zur neunten Saisonstation der Intercontinental-Rallye-Challenge (IRC) die Bestzeit.

Freddy Loix

Freddy Loix geht als Führender in die zweite Etappe der Rallye Sanremo Zoom

Auf der siebten und letzten Freitagsprüfung "Ronde", die bei Dunkelheit über 44 Kilometer führte, schlug dann die Stunde von Freddy Loix: Der Belgier markierte am Steuer seines Skoda Fabia die schnellste Zeit und übernahm die Spitze von Mikkelsen, der SS7 als Zweiter abschloss.


Fotos: IRC: Sanremo-Rallye


Für Loix ließ sich der Tag anders als für Mikkelsen zunächst nicht perfekt an. SS1 beendete der Belgier nur auf Platz sieben. "Ich war am Morgen noch etwas verschlafen, was aber kein Wunder ist, schließlich bin nicht mehr der Jüngste, da dauert es morgens schon mal etwas länger", witzelte der 40-Jährige. Unterdessen holte sich sein norwegischer Markenkollege dank der ersten Bestzeit des Tages die erste Führung der Rallye Sanremo.

Dank zweier Bestzeiten auf SS2 und SS3 schob sich Loix bis zur Mittagspause bereits wieder auf den dritten Rang hinter Mikkelsen und Peugeot-Pilot Thierry Neuville nach vorn.

Am Nachmittag hatte zunächst keiner der Piloten ein Mittel gegen Mikkelsen, der sowohl auf SS4 als auch auf SS5 und SS6 jeweils die Bestzeit setzte und vor der nächtlichen "Ronde"-Prüfung mit 4,5 Sekunden Vorsprung auf Loix in Führung lag. Neuville fuhr auf der 10,5 Kilometer langen "Bignone"-Prüfung (SS6) die identische Zeit wie Mikkelsen und ging nur 0,9 Sekunden hinter Loix in die Nachtschleife, musste dort dann aber als Vierter der Prüfung etwas abreißen lassen.

Loix und Mikkelsen vornweg

Auf der zweiten Etappe am Samstag warten noch sechs weitere Prüfungen, die Loix mit 2,7 Sekunden Vorsprung auf Mikkelsen in Angriff nehmen wird. Nachdem der Norweger beim vorangegangenen IRC-Lauf in Ungarn auf der vorletzten Prüfung einen möglichen Premierensieg weggeworfen hatte, hofft er, diesen in Sanremo nachholen zu können. Den belgischen Routinier von der Spitze zu verdrängen, wird allerdings keine einfache Aufgabe für den 24-Jährigen werden.

Auf Platz des Klassements folgt Peugeot-Pilot Neuville mit 16,6 Sekunden Rückstand auf den führenden Loix. Markenkollege Bryan Bouffier liegt mit weiteren 1,2 Sekunden Abstand auf Platz vier. IRC-Tabellenführer Jan Kopecky belegt mit seinem Skoda Fabia Platz fünf nach der ersten Etappe. Der Tscheche weist vor dem Schlusstag bereits 34,2 Sekunden Rückstand auf seinen führenden Markenkollegen Loix auf und gestand: "Wir müssen noch etwas Tempo finden."

Für Peugeot-Pilot Guy Wilks war die Rallye nach einem Einschlag in ein Brückengeländer bereits auf ersten Prüfung gelaufen. Der 207 des Briten verlor dabei ein Rad, während Wilks und Co-Pilot Phil Pugh ohne Blessuren davon kamen. Chris Atkinson musste seinen IRC-Gaststart ebenfalls bereits auf SS1 beenden, nachdem der Proton des Australiers kraftlos ausrollte.

Gesamtwertung nach Tag eins (Top 10):
01. Freddy Loix (Skoda) - 1:17.49,7 Stunden
02. Andreas Mikkelsen (Skoda) + 2,7 Sekunden
03. Thierry Neuville (Peugeot) + 16,6
04. Bryan Bouffier (Peugeot) + 17,8
05. Jan Kopecky (Skoda) + 34,2
06. Bruno Magalhaes (Peugeot) + 39,2
07. Umberto Scandola (Ford) + 47,1
08. Alessandro Perico (Peugeot) + 2.39,9 Minuten
09. Pierre Campana (Peugeot) + 2.40,3
10. Toni Gardemeister (Skoda) + 3.35,9

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix
Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix

Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden
Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden

Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation
Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation

Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift
Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift

Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz
Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Folgen Sie uns!