Startseite Menü

Peugeot schickt Neuville ins Titelrennen

Monte-Carlo-Sieger Bryan Bouffier wird nicht beim IRC-Finale auf Zypern teilnehmen - Peugeot schickt nur Thierry Neuville gegen Skoda ins Titelrennen

(Motorsport-Total.com) - Am kommenden Wochenende haben noch sechs Fahrer die mathematische Chance auf den Titel in der Intercontinental Rallye-Challenge (IRC). Bryan Bouffier, der im Januar die Rallye Monte Carlo gewonnen hat, wird nicht beim Saisonfinale auf Zypern dabei sein. Peugeot hat sich auf ein Auto festgelegt und wird Thierry Neuville ins Titelrennen schicken. In der Gesamtwertung liegt Bouffier 21 Punkte hinter Spitzenreiter Jan Kopecky (Skoda). Neuville liegt 16 Zähler zurück.

Thierry Neuville

Thierry Neuville soll auf Zypern für Peugeot die Kohlen aus dem Feuer holen Zoom

Ursprünglich war für beide Piloten kein Start auf Zypern eingeplant. Aufgrund der Ausgangsposition hat sich Peugeot nun doch entschieden, ein Auto auf die Mittelmeerinsel zu schicken. Die Wahl fiel aufgrund der Punktesituation auf Neuville. Auf Zypern werden übrigens doppelte Zähler vergeben. Frederic Bertrand, der Chef von Peugeot-Sport für die Kundenaktivitäten, erläutert: "Bouffier hat zwar auch noch Titelchancen, aber wir mussten den bestplatzierten Fahrer bevorzugen."

"Wir hätten gerne mehr getan, aber wir trafen die Entscheidung, dass wir antreten werden - aber nur mit einem Auto. Wir wünschen Thierry und Nicolas (Gilsoul, Co-Pilot; Anm. d. Red.) alles Gute. Ihre Mission wird nicht leicht, aber sie müssen die Herausforderung annehmen", wird Bertrand von 'Autosport' zitiert.

Neuville erwartet eine schwierige Aufgabe, weil er auf Schotter über begrenzte Erfahrung verfügt. "Deshalb werde ich nicht zu den Favoriten zählen. Ich sehe das aber nicht als Problem. Ich werde mir die Zeit nehmen, um mich mit den Prüfungen vertraut zu machen. Dann werde ich kontinuierlich mein Tempo erhöhen."

"Das Ergebnis liegt nicht komplett in meinen Händen. Ich erwarte eine schwierige Rallye mit vielen Zwischenfällen", sagt der Belgier. "Ich werde alles geben, damit ich mich aus Zwischenfällen heraushalte. Sollte mir das gelingen, ist der Titel vielleicht möglich."

Die beste Ausgangsposition hat Kopecky, der sechs Punkte vor seinem Skoda-Teamkollegen und dem neuen S-WRC-Weltmeister Juho Hänninen liegt. Neben Neuville, der Dritter ist, haben noch die beiden Skoda-Piloten Andreas Mikkelsen und Freddy Loix Titelchancen. Mikkelsen hat 20 Punkte Rückstand und "Fast Freddy" 28. 50 Zähler gibt es für den Sieg zu holen.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Electronics Engineer
Electronics Engineer

Robotise’ mission is to bring service robots into people’s everyday life. We are a fast-paced and dynamic robotics start-up based in Munich, Germany. We have ...

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Aktuelle Rallye-Videos

EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM
EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM

Rallycross erklärt: So funktioniert der Start
Rallycross erklärt: So funktioniert der Start

Rallye Dakar: Die Route 2019
Rallye Dakar: Die Route 2019

WRC-Titelkampf: Showdown in Australien
WRC-Titelkampf: Showdown in Australien

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB