Startseite Menü

Neuville baut Führung auf Korsika aus

Thierry Neuville ließ sich durch einen Führungsverlust und einen schweren Unfall nicht aus dem Konzept bringen und geht als Leader in den Schlusstag

(Motorsport-Total.com) - Thierry Neuville (Peugeot) ist seinem ersten Sieg in der Intercontinental Rallye-Challenge (IRC) einen weiteren Schritt näher gekommen. Am zweiten Tag der Tour de Corse auf Korsika baute der Kronos-Pilot seinen Vorsprung von unter zehn auf 23,4 Sekunden aus. Dabei hatte er einen suboptimalen Start erwischt.

Thierry Neuville

Thierry Neuville fühlt sich in der malerischen Landschaft auf Korsika wohl Zoom

Denn in der vierten Wertungsprüfung (WP) musste Neuville seine Führung an seinen Markenkollegen Bryan Bouffier abgeben, der zwischenzeitlich 4,2 Sekunden Vorsprung hatte. Ebenfalls in WP4 schied mit Guy Wilks ein weiterer Peugeot-Fahrer aus - und in WP5 ereilte dann auch Bouffier großes Pech: Reifenschaden, rund eine Minute Zeitverlust, Rückfall im Klassement auf Rang sechs.

"Wir haben die Kurve genauso geschnitten wie alle anderen auch", bedauert Bouffiers Copilot Xavier Panseri. "Du musst an der Stelle sogar schneiden, sonst kriegst du die Kurve nicht. Einige Fahrer hatten aber mehr Glück als wir, denn wir trafen einen Stein und die eben nicht. Schade, denn vor dem Reifenschaden lief alles gut."

Bouffier blieb bis zum Ende des Tages Sechster und büßte sogar weitere knapp zehn Sekunden ein. Nach acht Wertungsprüfungen und einer Gesamtzeit von 1:52:23.0 Stunden führt daher Neuville vor Skoda-Speerspitze Jan Kopecky. Dessen zweiter Platz ist Gegenstand eines harten Dreikampfs mit Freddy Loix und Andreas Mikkelsen (beide Skoda).


Fotos: IRC: Korsika-Rallye


Neuville steckte einen Dreher am Vormittag, der durch einen Fehler beim Bremsen entstand und ihn nur rund zehn Sekunden kostete, relativ locker weg und fand am Nachmittag einen perfekten Rhythmus. "Das lief doch gut", freut er sich. "Das Auto läuft wunderbar und Nicolas (Gilsoul, Copilot; Anm. d. Red.) und ich arbeiten gut zusammen."

Überschattet wurde der zweite Tag der Tour de Corse von einem schweren Unfall des Streckenfahrzeugs, das ausgerechnet von Ex-Rallye-Weltmeister Ari Vatanen und dessen Sohn Max pilotiert wurde. WP6 wurde deshalb gestrichen. Vatanen jun. blieb dabei unverletzt, sein Vater wurde aber mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Bastia geflogen.

Gesamtstand nach WP8 (Top 10):
01. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (Peugeot 207) 1:52:23.0 Stunden
02. Jan Kopecky/Petr Stary (Skoda Fabia) +23,4 Sekunden
03. Freddy Loix/Frederic Miclotte (Skoda Fabia) +27,7
04. Andreas Mikkelsen/Ola Floene (Skoda Fabia) +29,0s
05. Pierre Campana/Sabrina de Castelli (Peugeot 207) +52,8s
06. Bryan Bouffier/Xavier Panseri (Peugeot 207) +1:09.8 Minuten
07. Julien Maurin/Olivier Ural (Ford Fiesta) +2:53.5
08. Bruno Magalhaes/Paulo Grave (Peugeot 207) +3:01.9
09. Toni Gardemeister/Tapio Suominen (Skoda Fabia) +3:03.2
10. Jean-Mathieu Leandri/Pierre-Marien Leonardi (Peugeot 207) +4:08.2

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Folgen Sie uns!

Aktuelle Rallye-Videos

EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM
EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM

Rallycross erklärt: So funktioniert der Start
Rallycross erklärt: So funktioniert der Start

Rallye Dakar: Die Route 2019
Rallye Dakar: Die Route 2019

WRC-Titelkampf: Showdown in Australien
WRC-Titelkampf: Showdown in Australien

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
SAP Stammdatenpfleger (m/w)
SAP Stammdatenpfleger (m/w)

Die Manthey-Racing GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung der SAP Stammdatenanlage mehrere motivierte Mitarbeiter/innen. Sie sind auf der Suche nach ...