powered by Motorsport.com

Nach Neuville-Abgang: Umdenken bei Kronos

Kronos fährt sein Engagement für die IRC-Saison 2012 zurück und widmet sich stattdessen der Entwicklung eines neuen Fahrzeugs für 2013

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Absprung von Starpilot Thierry Neuville stellt sich das Kronos-Team für die bevorstehende Saison der Intercontinental-Rallye-Challenge (IRC) neu auf. Neuville hatte für das Team aus seinem Heimatland Belgien in der abgelaufenen Saison am Steuer eines Peugeot 207 zwei Rallyes (Korsika und Sanremo) gewinnen können und steigt im kommenden Jahr bei Citroen in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ein.

Thierry Neuville zog für Kronos in der IRC-Saison 2011 zwei Siege an Land Zoom

Vor diesem Hintergrund fährt Kronos - das IRC-Meisterteam der Jahre 2008 und 2009 - sein Programm zurück und wird in der kommenden Saison nur noch sporadisch an den Start gehen. "Nach fünf ereignisreichen Jahren in der IRC hätten wir gern mit Thierry weitergemacht. Angesichts der Tatsache, wie schnell er seine Karriere vorangetrieben hat, haben wir uns aber dafür entschieden, die Saison 2012 auf Sparflamme zu betrieben", lässt Teamchef Marc van Dalen verlauten.

"Wir schließen es jedoch nicht aus, das eine oder andere Mal mit unserem 207 S2000 an den Start zu gehen", so van Dalen weiter. Das Hauptaugenmerk des Teams wird sich ab sofort auf die Entwicklung eines neuen Fahrzeugs für die Saison 2013 richten. Nach aktuellem Stand der Dinge werden die IRC und die Rallye-Europameisterschaft dann zu einer einzelnen Rennserie verschmelzen, die ihre Zelte hauptsächlich in Europa aufschlagen wird. "Unsere Absicht ist es, 2013 mit einem neuen Auto gestärkt zurückzukommen", hält der Kronos-Teamchef fest.