Startseite Menü

Hänninen beschließt Azoren-Auftakt in Führung

Skoda-Fahrer Juho Hänninen liegt nach dem ersten IRC-Tag auf den Azoren auf dem ersten Platz - Andrea Mikkelsen kämpft mit der Servolenkung

(Motorsport-Total.com) - Am ersten Arbeitstag auf den Azoren mussten sich die Fahrer der Intercontinental Rally Challenge (IRC) schon mächtig strecken, denn der Parcours gestaltete sich alles andere als einfach. Die Piloten und ihre Beifahrer rutschten mächtig, was einige Duos prompt in kleine Fehler trieb. Am besten zog sich Juho Hänninen (Skoda) aus der Affäre. Der Finne profitierte aber vom Pech der Konkurrenz.

Juho Hänninen

Hoch hinaus: Juho Hänninen geht als Führender in den zweiten Azoren-Tag Zoom

Markenkollege Andreas Mikkelsen (Skoda) war nämlich mit einer Bestzeit in den Wettbewerb gestartet, büßte jedoch schon kurz darauf einige wichtige Zeitspäne ein, als die Servolenkung seines Fabia S2000 plötzlich schlapp machte. "Ohne Servolenkung ist es ganz schön erschreckend", sagt der aktuell Drittplatzierte und merkt an: "Ich versuchte am Freitag, einen guten Rhythmus zu finden."

Bei lediglich 5,7 Sekunden Rückstand auf Hänninen dürfte Mikkelsen sicherlich ruhig schlafen. Sein finnischer Skoda-Rivale strotzt jedoch schon jetzt vor Zuversicht: "Mein Selbstvertrauen stimmt", meint Hänninen nach dem ersten Rallyetag auf den Azoren. "Die zweite Prüfung war allerdings rutschiger als der erste Abschnitt. Man konnte heute viel verlieren, denn es war richtig rutschig da draußen."

Schwierigkeiten ganz anderer Art handelte sich indes Toshihiro Arain (Subaru) ein. Der Japaner leistete sich einen Dreher und würgte dabei sein Fahrzeug ab, weshalb viele Sekunden ins Land gingen. Arai belegt derzeit den zehnten Platz und rangiert rund eine Minute hinter Hänninen, dessen Polester auf Bruno Magalhaes (Peugeot), momentan schärfster Verfolger, 4,3 Sekunden beträgt.

Ergebnis nach Tag eins (Top 10):

01. Juho Hänninen (Skoda) - 17:07.4 Minuten
02. Bruno Magalhaes (Peugeot) + 4,3 Sekunden
03. Andreas Mikkelsen (Skoda) + 5,7
04. Jan Kopecky (Skoda) + 10,6
05. Patrik Sandell (Skoda) + 20,5
06. Ricardo Moura (Mitsubishi) + 28,1
07. Guy Wilks (Peugeot) + 29,3
08. Bryan Bouffier (Peugeot) + 36,3
09. Vitor Lopes (Subaru) + 47,0
10. Toshihiro Arai (Subaru) + 56,2

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Rallye-Videos

EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM
EKS verabschiedet sich aus der Rallycross-WM

Rallycross erklärt: So funktioniert der Start
Rallycross erklärt: So funktioniert der Start

Rallye Dakar: Die Route 2019
Rallye Dakar: Die Route 2019

WRC-Titelkampf: Showdown in Australien
WRC-Titelkampf: Showdown in Australien

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB