powered by Motorsport.com

BoP 24h Spa 2021: Ferrari und Porsche dürfen ausladen

Die SRO erleichtert den Porsche 911 GT3 R und den Ferrari 488 GT3 im Vorfeld der 24 Stunden von Spa - Damit fahren nun sechs Autos leichter als in Le Castellet

(Motorsport-Total.com) - Die SRO Motorsports Group reagiert auf den Verlauf des bisherigen Wochenendes beim Höhepunkt der GT-World-Challenge (GTWC) Europe unter interkontinentalen GT-Challenge (IGTC): Der Porsche 911 GT3 R und der Ferrari 488 GT3 bekommen vor dem Start der 24 Stunden von Spa eine Gewichtserleichterung in der Balance of Performance (BoP).

Antonio Fuoco

Ferrari und Porsche dürfen bei den 24h Spa etwas leichter als im Training fahren Zoom

Ferrari darf nochmals (s.u.) zehn Kilogramm ausladen, während Porsche erstmalig in der Saison 2021 im Rahmen der GTWC Europe neu eingestuft wird. Die 911er dürfen im Rennen fünf Kilogramm leichter fahren.

Spa-Francorchamps ist eine Strecke der SRO-Kategorie B mit mittlerem Abtrieb und fällt damit in dieselbe Kategorie wie der Circuit Paul Ricard in Le Castellet. Dort hat die GTWC bereits ein 6-Stunden-Rennen in diesem Jahr ausgetragen.


Fotos: 24h-Rennen Spa-Francorchamps 2021, Training & Qualifying


Im Vorfeld des Spa-Wochenendes gab es basierend auf den Erfahrungen in Südfrankreich bereits einige BoP-Änderungen. Schon im Vorfeld des Wochenendes durfte der Ferrari zehn Kilogramm ausladen, gleiches galt für den Mercedes-AMG GT3.

Der Audi R8 LMS GT3, Bentley Continental GT3 und McLaren 720 GT3 durften gegenüber Le Castellet fünf Kilogramm ausladen. Ein Fahrzeug, der BMW M6 GT3, musste nach Le Castellet fünf Kilogramm zuladen.


24H of Spa: Marciello holt Pole für AMG

Raffaele Marciello fuhr in der Superpole bei den 24 Stunden von Spa zum zweiten Mal in Folge auf die Poleposition

Sowohl Porsche als auch Ferrari taten sich in den bisherigen Trainings und Qualifyings auf dem Circuit de Spa-Francorchamps schwer. Fünf Porsches aus dem Pro Cup verpassten die Superpole, von denen zumindest vier von der Fahrerbesetzung her dazu absolut in der Lage gewesen wären. Lediglich der GPX-Porsche #22 (Campbell/E. Bamber/Jaminet) schaffte es in die Top 10 der Startaufstellung.

Ferrari brachte zwar seine beiden Fahrzeuge aus dem Pro Cup in die Superpole, doch die Startplätze 13 und 18 unterstreichen einen Trend, der schon das gesamte Wochenende sichtbar war - für ganz vorne reichte es auch mit der ersten Erleichterung nicht.

Damit bleiben in der Streckenkategorie B nur noch zwei Autos, die seit Saisonbeginn in der BoP unangetastet sind: Der Lamborghini Huracan GT3 Evo und der Aston Martin Vantage AMR GT3.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

23. - 24. Oktober

Zeittraining 1 Sa. 10:45 Uhr
Rennen 1 Sa. 16:30 Uhr
Zeittraining 2 So. 10:25 Uhr
Rennen 2 So. 16:30 Uhr
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!