Startseite Menü
  • 07.08.2018 17:47

Forza 7: Gruppe C-Rennwagen und viele Verbesserungen

Die Forza 7-Entwickler haben eine umfassende Aktualisierung vorbereitet die mit dem August-Update für die Xbox One- und PC-Version ausgerollt werden

(MST/Speedmaniacs.de) - Dass die Zeit manchmal nur so fliegt zeigt sich bei Forza Motorsport 7 daran, dass schon wieder ein Monat vergangen ist seit das große Juli-Update veröffentlicht wurde. Jetzt im August erfolgt eine nicht weniger umfassende Aktualisierung des für Xbox One (X) und Windows 10-PCs erhältlichen Rennspiels die vom August-Spotlight-Fahrzeug, dem klassischen Gruppe C-Rennwagen Aston Martin #18 Aston Martin AMR1 (1989), angeführt wird.

Forza Motorsport 7

Der Aston Martin #18 Aston Martin AMR1 (1989) ist das Sptolight-Auto des Monats August Zoom

Mit dem August-Update bessert Turn 10 Studios die Streckenbegrenzungen aller Kurse nach. Dazu hat man von Hand auf jeder Strecke, egal wie klein, die Punkte an denen die Strecke endet, nachgeschärft. Unfaire Vorteilsnahme durch Abkürzen sollte damit der Vergangenheit angehören. Die Entwickler sehen die Änderung als ersten Schritt für das Forza Race Regulations-Feature und ermöglichen den Gamern sich an die veränderten Bedingungen zu gewöhnen. Als Beispiele führt man die zweite Schikane in Monza oder auch die ersten und letzten Kurven in Sebring an, wo man die Auswirkungen der überarbeiteten "track limits" direkt erleben kann. Als generelle Regel gibt man mit auf den Weg, dass das Spiel, ganz gleich ob man normal fährt oder driftet, drei Räder über der Begrenzung als nicht akzeptabel einstuft.

Im HUD kann eine visuelle Hervorhebung für die Streckenbegrenzungen aktiviert werden die zusätzlich mit farblicher Kodierung (Blau = in Ordnung, Gelb = Warnung, Rot = außerhalb des Toleranzbereiches) versehen wurde. Außerdem kann man zwischen den Optionen durchgehende oder gepunktete Linie bei der Darstellung wählen und festlegen ob die Hervorhebung dauerhaft angezeigt werden soll oder nur wenn man mit dem Fahrzeug in den Grenzbereich kommt.

Neu im August ist auch der Time Attack-Modus und damit verbunden in den Rivals-Events der "Training Ghost", mit dem man einen gegnerischen Fahrer als Geistfahrzeug das man jagt einstellen kann. Im Bereich Drifting spendieren die Entwickler im Upgrade-Shop die Drift-Aufhängung als Upgrade-Option. Zudem hat man das Bewertungssystem für Drifts überarbeitet. Berücksichtigt werden nun Drift-Geschwindigkeit, -Winkel und -Linie die zusammen mit der Wertung in Echtzeit auf dem Bildschirm eingeblendet werden. Leichte Berührungen einer Wand und zwei Räder außerhalb der Streckenbegrenzung haben keine negative Auswirkung auf das Ergebnis.

Das ist aber noch nicht alles. In den Modi Free Play, Split Screen und Private Multiplayer Lobbies können nun Rennkonfigurationen gespeichert und geladen werden. Bis zu 300 Race Set-up-Dateien können gespeichert werden. Wer in einer privaten Mulitplayerlobby die Konfiguration des Hosts mag, kann diese für sich selbst speichern. Im Einzelspielermodus ist nun auch das Open Test Track Airfield verfügbar. Des Weiteren hat der Multiplayerbereich "viele Verbesserungen" erhalten, darunter Spectate Ticker-Optionen für neue Multiplayer-Rennarten.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

Gran-Turismo-Sport-Event auf der Gamescom
Gran-Turismo-Sport-Event auf der Gamescom

Assetto Corsa
Assetto Corsa

Assetto Corsa
Assetto Corsa

Assetto Corsa
Assetto Corsa

F1 2015
F1 2015

F1 2015
F1 2015

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club