Startseite Menü

"Mein Fehler": Heidfeld entschuldigt sich für Kollision bei Abt

Nick Heidfeld nimmt die Schuld für den frühen Unfall in Santiago auf sich und entschuldigt sich bei Daniel Abt - Maro Engel hadert mit zwei harten Zweikämpfen

(Motorsport-Total.com) - Die erste Runde des ePrix von Santiago war aus deutscher Sicht nicht gerade die glücklichste. Drei von vier deutschen Piloten büßten nach Kollisionen nach dem Start alle Chancen auf ein gutes Ergebnis in Chile ein. Für Daniel Abt (Audi), Nick Heidfeld (Mahindra) und Maro Engel (Venturi) war der Ausflug nach Südamerika somit keine Reise wert.

Daniel Abt, Nick Heidfeld

Daniel Abt und Nick Heidfeld waren früh zum Zuschauen verdammt Zoom

"Ich bin natürlich sehr enttäuscht, das Rennen nicht beendet zu haben", erklärt Heidfeld im Anschluss an das Rennen. Der Mönchengladbacher war beim Anfahren von Kurve 4 zu optimistisch und rauschte in den Audi von Daniel Abt. Bei Heidfeld brach die rechte Vorderradaufhängung sofort, Abt klagte im Anschluss über Lenkprobleme und musste wenige Runden später sein Auto abstellen.

"Ich hatte eine Lücke gesehen, aber im Nachhinein betrachtet war ich vielleicht etwas zu optimistisch", räumt Heidfeld ein. "Ich habe es nicht ganz neben das andere Auto geschafft, und er hat eingelenkt - es war aber nicht seine Schuld", macht der Mahindra-Pilot seinem Landsmann keinen Vorwurf. "Es ist einfach einer dieser Tage, an denen man eine Lücke sieht und hineinsticht - es ist eine Entscheidung in Sekundenbruchteilen, die zu einem Fehler führen kann."

Nach dem Rennen entschuldigte sich Heidfeld noch über Twitter bei Abt: "Es tut mir sehr leid. Mein Fehler. Ich habe eine Lücke gesehen und es probiert, aber ich konnte mein Auto vor dem Einlenkpunkt nicht neben dich bringen. Ich versuche dich nun zu finden und hoffe, dass ich keine Rache abbekomme", schreibt der ehemalige Formel-1-Pilot. Der nimmt die Entschuldigung an: "Respekt dafür", schreibt er. "Das nächste Bier geht auf dich."

Nach den Nullnummern liegen Heidfeld (21 Punkte) und Abt (zwölf) in der Gesamtwertung schon deutlich abgeschlagen hinter Spitzenreiter und Rennsieger Jean-Eric Vergne (71).


Formel E Chile: Vergne siegt nach heißem Teamduell

Jean-Eric Vergne hat das Formel-E-Rennen von Santiago für sich entschieden, musste dafür aber hart kämpfen. Die Rennhöhepunkte... Weitere Formelsport-Videos

Auch Maro Engel (sechs) musste in Santiago schon früh die Segel streichen und war im Anschluss bedient: "Ich hatte einen guten Start, doch als ich außen neben Oliver Turvey war, hat er mich in die Mauer geschickt", hadert er. "Es gibt keine Worte, die meine Gefühle darüber beschreiben können. Mit beschädigter Aufhängung konnte ich mich nicht gegen einen Überholversuch von Felix Rosenqvist wehren, der ebenfalls grenzwertig war."

"Ich fuhr wieder in die Mauer - diesmal endgültig", so der Venturi-Pilot weiter. Er hadert damit, dass seinem Team erneut ein gutes Ergebnis geraubt wurde - wie schon oft in dieser Saison: "Es ist enttäuschend, weil das Team eine Menge mehr verdient. Das Auto ist in der Lage, in jedem Rennen Punkte zu holen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
03.11. 12:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 06:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 09:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
18.11. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.11. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Präsentation Team HWA Racelab
Präsentation Team HWA Racelab

Fahrer und Teams der Formel E 2018/19
Fahrer und Teams der Formel E 2018/19

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Qualitätsingenieur Automotive (m/w)
Qualitätsingenieur Automotive (m/w)

IHR AUFGABENGEBIET: Verantwortlich für die Definition/Überprüfung von Bauteilqualitätsanforderungen in der Entwicklungsphase Bauteilfreigabe für die Produktion unter ...

Anzeige

Aktuelle Formelsport-Videos

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

IndyCar Sonoma: Rennhighlights
IndyCar Sonoma: Rennhighlights

Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde
Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde

Fernando Alonso testet ein IndyCar
Fernando Alonso testet ein IndyCar

Der IndyCar-Kalender 2019
Der IndyCar-Kalender 2019