powered by Motorsport.com

WRC2-Debüt für Hyundai i20 R5 auf Korsika

Der Hyundai i20 R5 soll auf Korsika erstmals an einem WRC2-Lauf teilnehmen - "Wir haben seit Januar darauf hingearbeitet", verrät Rallye-Fahrer Stephane Sarrazin

(Motorsport-Total.com) - Hyundai feiert Ende September auf Korsika das WRC2-Debüt des Hyundai i20 R5. Werksfahrer Kevin Abbring fuhr dafür bereits rund 5.000 Testkilometer mit dem Wagen. Zwei Kunden-R5-Fahrzeuge werden zudem mit Stephane Sarrazin und Fabio Andolfi an den Start gehen.

Hyundai i20 R5

Der Hyundai i20 R5 feiert auf Korsika das WRC2-Debüt Zoom

Für Sarrazin ist es ein Comeback auf bekanntem Gelände. Im Jahr 2013 fuhr der Franzose im Mini auf den dritten Platz, ein Jahr später war sogar der Sieg drin. Beide Läufe waren Teil der Rallye-Europameisterschaft. "Wir haben seit Januar darauf hingearbeitet", verrät der 40-Jährige. Das WRC2-Debüt des Autos sei ein ganz besonderes Ereignis. "Korsika ist eine der härtesten Rallyes der Saison", weiß der langjährige Rennfahrer aus eigener Erfahrung. "Natürlich wäre es großartig, mit einem guten Ergebnis nach Hause zu kommen."

Die noch offene Zulassung der FIA für die Motorsport-Teilnahme soll zeitnah erfolgen. "Durch den engen Zeitrahmen, der dieses Projekt von Anfang an begleitete, warten wir noch immer auf die endgültige Homologation des Autos durch die FIA. Aber die Vorbereitungen laufen und wir sollten bereit sein, mit dem i20 R5 auf Korsika starten zu können," erklärt Hyundai-Motorsport-Teamchef Michel Nandan und ergänzt voller Vorfreude auf den Lauf auf der Mittelmeerinsel: "Die Kundensportabteilung ist ein wichtiger Ausbau unserer Firma."

Stephane Sarrazin

Stephane Sarrazin soll mit seiner Rallye-Erfahrung für gute Ergebnisse sorgen Zoom

Insgesamt sollen drei Autos in Frankreich antreten. "Unsere Ingenieure werden sich nicht nur um Kevin kümmern, sondern auch um unsere beiden Kundenfahrzeuge", kündigt Kundensport-Manager Andrea Adamo an.

"Die Rallye in Frankreich wird das größte Rennen, an wir bei Hyundai Motorsport bisher teilgenommen haben", erzählt Nandan. "Zum ersten Mal werden wir mit einem anderen Auto als unsere WRC-Herausforderer antreten." Der französische WM-Lauf findet von 30. September bis 2. Oktober statt.