powered by Motorsport.com

Kubica muss sich entscheiden: Citroen oder Ford?

Robert Kubica plant, Ende März das erste Mal bei der Rallye-Europameisterschaft auf Gran Canaria an den Start zu gehen, doch noch steht nicht einmal das Fahrzeug fest

(Motorsport-Total.com) - Der Start von Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica bei der Rallye-Europameisterschaft rückt immer näher. Ende März will der Pole seinen Einstand auf Gran Canaria geben. Noch ist allerdings unklar, in welchem Auto er dabei sitzen wird. Nach guten Auftritten im Citroen kamen Gerüchte auf, dass Kubica die Saison doch in einem von M-Sport eingesetzten Ford bestreiten werde.

Robert Kubica

Noch ist unklar, auf welchem Fahrzeug die Startnummer von Robert Kubica prankt Zoom

Entsprechende Modifikationen, um den körperlichen Einschränkungen Kubicas nach seinem Unfall gerecht zu werden, seien bereits vom Automobilweltverband FIA abgesegnet worden. Doch auch Citroen könnte sein aktuelles Fahrzeug für den Polen noch umrüsten, schließlich soll Kubica in den Plänen der Franzosen noch eine große Rolle spielen. Sogar von einem Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft sprach Citroen-Teamchef Yves Matton.

Jüngste Entwicklungen tendieren bei Kubica allerdings in Richtung M-Sport. Kubica selbst hält sich zu seinen Saisonplanungen allerdings noch bedeckt. Aber es scheint laut 'Rallye-Magazin.de' klar, dass der ehemalige BMW-Pilot die restliche Saison in der ERC einplant, inklusive seiner Heimrallye in Polen. Jetzt muss sich Kubica nur noch zwischen Citroen und Ford entscheiden.