Startseite Menü

24 Stunden Nürburgring: Vier Audi R8 LMS am Start

Die Teams Abt und Phoenix setzen beim Klassiker Ende Mai jeweils zwei Autos ein - Scheider, Ekström, Stuck, Biela, Pirro und Co.: Hochkarätiger Fahrerkader

(Motorsport-Total.com) - Im Zuge der Weiterentwicklung des Audi R8 LMS steht für den neuen GT3-Sportwagen von Audi Ende Mai ein besonderer Härtetest auf dem Programm: Am 23./24. Mai setzen die Teams Abt und Phoenix mit Werksunterstützung von Audi insgesamt vier Fahrzeuge beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ein.

Nordschleife: Insgesamt vier Audi R8 LMS gehen bei den 24 Stunden an den Start Zoom

"Das 24-Stunden-Rennen ist nicht nur einer der größten Motorsport-Events in Deutschland", erklärt Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich. "Die Nürburgring-Nordschleife gilt als härteste und anspruchsvollste Rennstrecke der Welt. Ähnlich wie Sebring bei den Sport-Prototypen ist sie hervorragend dafür geeignet, die letzten Verbesserungspotenziale eines neuen Rennfahrzeugs aufzudecken. Genau das möchten wir beim 24-Stunden-Rennen tun, ehe wir den R8 LMS ab Herbst dieses Jahres an Kunden ausliefern."#w1#

Timo Scheider

DTM-Champion Timo Scheider hat auf der Nordschleife auch schon gewonnen Zoom

Der rund 500 PS starke Audi R8 LMS hat bisher zwei Testeinsätze im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife absolviert und dabei bereits ein Podiumsergebnis erzielt. Ein weiterer Testeinsatz ist für den 2. Mai vorgesehen. Dann werden jene 14 Piloten am Steuer der vier Fahrzeuge sitzen, die auch beim 24-Stunden-Rennen als Fahrer vorgesehen sind.

Für das Phoenix-Team starten in einem Fahrzeug Marc Basseng, Mike Rockenfeller und Frank Stippler. Mit den mehrfachen Le Mans-Siegern Frank Biela, Emanuele Pirro und Hans-Joachim Stuck sowie Marcel Fässler besonders prominent besetzt ist der zweite R8 LMS von Phoenix.

Hans-Joachim Stuck

Hans-Joachim Stuck hat bei den 24 Stunden bisher drei Gesamtsiege geholt Zoom

Hans-Joachim Stuck, seit Januar 2008 Repräsentant des Volkswagen-Konzerns für den Bereich Motorsport, ist mit bisher drei Gesamtsiegen einer der erfolgreichsten Fahrer des 24-Stunden-Rennens. Auch Lucas Luhr, Emanuele Pirro, Timo Scheider und Mike Rockenfeller haben sich bereits in die Siegerliste des Langstrecken-Klassikers eingetragen.

Auch das Phoenix-Team war beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring schon siegreich, als es 2003 bei seinem Heimspiel in der Eifel triumphierte. Das bisher beste Ergebnis von Abt (Platz zwei) stammt ebenfalls aus dem Jahr 2003.

Die 37. Auflage des 24-Stunden-Rennens beginnt am Samstag, den 23. Mai um 16:00 Uhr. Trainiert wird am Donnerstag und am Freitag. Das 'DSF' überträgt umfangreich live aus der Eifel.

Die Audi-Teams beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring:

Audi R8 LMS #97 (Abt Sportsline)
Christian Abt (D)
Jean-François Hemroulle (B)
Pierre Kaffer (D)
Lucas Luhr (D)

Audi R8 LMS #98 (Phoenix Racing)
Marc Basseng (D)
Frank Stippler (D)
Mike Rockenfeller (D)

Audi R8 LMS #99 (Phoenix Racing)
Frank Biela (D)
Marcel Fässler (CH)
Emanuele Pirro (I)
Hans-Joachim Stuck (A)

Audi R8 LMS #100 (Abt Sportsline)
Mattias Ekström (S)
Timo Scheider (D)
Marco Werner (D)

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club