Startseite Menü

WTCC Japan: Honda mit 80 Kilogramm Ballast

Honda muss beim Heimrennen der WTCC 80 Kilogramm Kompensationsgewicht zuladen: Damit sind die Civic 2016 erstmals genau so schwer wie die Citroen

(Motorsport-Total.com) - Bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi (3.+4. September) werden Citroen und Honda zum ersten Mal in dieser Saison mit identischem Gewicht antreten. Nachdem die Honda Civic bei den Rennen in Argentinien noch mit 60 Kilogramm Ballast gefahren waren, müssen sie für das Heimrennen auf der hauseigenen Strecke in Motgei 20 Kilogramm zuladen.

Norbert Michelisz

Honda und Citroen werden in Motegi gleich schwer sein Zoom

Das ergab die Neuberechnung des Kompensationsgewichts, bei der die Rundenzeiten aus dem Qualifying und den beiden Rennen der Veranstaltungen in Moskau, Vila Real und Termas de Rio Hondo herangezogen wurden.

Während Honda erstmals in dieser Saison mit dem laut Reglement maximalen Kompensationsgewicht von 80 Kilogramm antreten wird, sind die Citroen C-Elysee schon seit Saisonbeginn mit Maximalballast unterwegs.

Eine Veränderung gibt es auch beim Gewicht der Chevrolet Cruze. Nach den guten Vorstellungen von Tom Coronel und Esteban Guerrieri in Termas de Rio Hondo, müssen die privat eingesetzten Fahrzeuge der Teams ROAL, Campos und Münnich 10 Kilogramm zuladen. In Argentinien waren die Chevrolet Cruze noch ohne Zusatzgewicht gefahren.

Das trifft in Japan nur noch auf die Volvo S60 Polestar zu. Die schwedischen Boliden sind damit die einzigen beiden Fahrzeuge, die mit dem Mindestgewicht von 1.100 Kilogramm antreten dürfen. Die Lada Vesta erhalten wie schon in Argentinien 50 Kilogramm Kompensationsgewicht.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.02. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00

Motorsport-Total.com auf Twitter