Startseite Menü

Gene absolviert ersten Test mit neuem SEAT Leon

40 Runden ohne Probleme: Der ehemalige WTCC-Pilot Jordi Gene führte in Valencia die ersten Testfahrten mit dem modifizierten SEAT Leon durch

(Motorsport-Total.com) - Nach Chevrolet und Ford hat nun auch SEAT in das Geschehen bei den Wintertests eingegriffen. Am Steuer des modifizierten SEAT Leon saß im spanischen Valencia aber kein aktuell bestätigter Fahrer, sondern Jordi Gene. Der frühere WTCC-Pilot und langjähriger Entwicklungspilot von SEAT nahm sich das Fahrzeug mit dem neuen 1,6-Liter-Turbomotor ausgiebig zur Brust und absolvierte 40 Runden.

Jordi Gené

Jordi Gene stieg kurzerhand ins Cockpit, um den neuen SEAT Leon zu testen

Dabei traten weder technische Schwierigkeiten noch anderweitige Probleme auf, heißt es aus dem Lager des Lukoil-Rennstalls. Der komplett in Weiß gehaltene SEAT Leon spulte seine Umläufe ab wie ein schweizer Uhrwerk. "Dieser problemlose Tag gestattete es dem Team, sich vollkommen darauf zu konzentrieren, den Motor an den Kurs anzupassen", sagt Gene nach seinem Testeinsatz in Spanien.

Außerdem habe man bei den Probefahrten in Valencia bestätigen können, dass das Triebwerk über "großes Potenzial" verfüge, meint Gene. Eigentlich hätte aber gar nicht der WTCC-Routinier, sondern Gabriele Tarquini die ersten Meter im modifizierten SEAT Leon zurücklegen sollen. Der Italiener wurde aber von den Schneemassen in Italien ausgebremst und traf nicht rechtzeitig in Spanien ein...

Relaunch von Motorsport-Total.com