Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Comeback von Macao und Monza: Welche Rennstrecke sollte noch in den WTCC-Kalender zurückkehren?

Spa-Francorchamps
Brands Hatch
Brünn
Curitiba
Sonoma
Anderstorp
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Volvo-Argentinier Nestor Girolami: Der nächste Lopez?

16. März 2017 - 17:40 Uhr

Nestor Girolami will auf Anhieb den WM-Titel: Dabei könnte er wie einst in Südamerika Jose Maria Lopez nacheifern

Nestor Girolami
Nestor Girolami fährt 2017 die volle WTCC-Saison
© Polestar Cyan Racing

(Motorsport-Total.com) - Der dreifache Tourenwagen-Weltmeister Jose Maria Lopez hat die Biege in Richtung Langstrecken-WM gemacht. Doch der nächste Gaucho reitet bereits gen WTCC-Krone: 2017 will sein argentinischer Landsmann Nestor Girolami in seine Fußstapfen und die Gesamtwertung für sich entscheiden. "Lopez hat in der WTCC sehr gute Arbeit geleistet. Er hat die Serie auf ein anderes Niveau gehoben", huldigt er dem ehemaligen Citroen-Piloten.

Schon einmal hat Girolami Lopez nachgeeifert. Nachdem 'Pechito' 2013 den Titel in der Argentinischen Tourenwagen-Meisterschaft holte, schaffte 'Bebu' in den zwei folgenden Jahren das gleiche Kunststück. "Ich fühle mich sehr wohl im Auto und mit dem Team, da alle hart auf ein Ziel hinarbeiten - den Titel", macht er der Volvo-Werksmannschaft Komplimente und der Konkurrenz eine klare Kampfansage. Girolami hat bereits Erfahrung in der WTCC gesammelt. 2015 hatte er zwei Gastauftritte mit Honda, 2016 fuhr er zudem in Japan für die Schweden.

ANZEIGE

2017 folgt der Schritt zum Vollzeit-Werksfahrer. "Das erste gemeinsame Rennen in Japan lief vielversprechend", meint er. Dennoch wird Girolami einen Nachteil gegenüber der Konkurrenz haben. Viele der WM-Strecken sind ihm neu. "Heutzutage gibt es eine Menge Dinge, um Strecken zu lernen. Beispielsweise einen Simulator. Und wenn du dieses Hilfsmittel hast, musst du es nutzen", lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten