Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Forum
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Bildergalerien
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Rob Huff von der TCR überzeugt: "Die Autos sind gut"

24. Dezember 2015 - 14:12 Uhr

Rob Huff ist nach seinem Gaststart in Macau vom technischen Konzept der TCR-Serie begeistert: "Haben etwas tolles auf die Räder gestellt"

Rob Huff in Macau
Rob Huff bekam in Macau eine Kostprobe der TCR-Serie
© TCR Media

(Motorsport-Total.com) - WTCC-Pilot Rob Huff zeigt sich nach seinem Gaststart in der TCR-Serie vom technischen Konzept der Fahrzeuge begeistert. "Die TCR-Autos sind gut", sagt er. Der Brite war im November bei den Rennen in Macau mit einem Honda Civic an den Start gegangen und hatte dabei seinen achten Sieg auf dem Guia Circuit gefeiert.

Obwohl die TCR-Autos optisch den bis Ende 2013 in der WTCC eingesetzten TC2-Fahrzeugen ähneln, waren sie auf dem Stadtkurs von Macau rund drei Sekunden langsamer. Das liegt laut Huff vor allem an der schwächeren Motorleistung, die die TCR-Autos aber an anderer Stelle kompensieren können.

"Sie erreichen ihre Zeit auf eine etwas andere Art und Weise. Sie sind in den Kurven schneller und haben mehr Abtrieb als die alten TC2-Autos, haben aber 30 bis 40 PS weniger", vergleicht Huff. "Im Chevrolet waren wir auf der Geraden 265 bis 267 km/h schnell, hier waren es 250."

ANZEIGE

Dafür sind sie aber deutlich günstiger. Für rund 100.000 Euro ist ein TCR-Auto erhältlich. "Für diesen Preis haben sie etwas tolles auf die Räder gestellt, auch wenn es eher ein umgebautes Straßenauto ist als ein von Grund aufgebauter Rennwagen", so Huff.

Artikeloptionen
Artikel bewerten