Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Top-WEC-Videos
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Kracher: Fernando Alonso fährt 24 Stunden von Daytona 2018

24. Oktober 2017 - 12:41 Uhr

Fernando Alonso fährt für Zak Browns Team United Autosport bei den 24 Stunden von Daytona 2018: Langstreckenerfahrung für Le Mans sammeln?

Fernando Alonso
Fernando Alonso wird offenbar bei den 24 Stunden von Daytona 2018 fahren
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso soll 2018 an den 24 Stunden von Daytona teilnehmen. Dies berichtet das amerikanische Magazin 'Racer' am heutigen Dienstag. Dem Bericht zufolge soll der Spanier in einem LMP2-Fahrzeug von United Autosports zum Einsatz kommen. Das Team gehört McLaren-Boss Zak Brown. Mit der Teilnahme am Klassiker in Daytona, dem Saisonauftakt der IMSA-Serie 2018, begibt sich Alonso auf ganz neues Terrain.

Auf der Strecke in Florida soll der McLaren-Formel-1-Pilot erste Erfahrungen in einem Langstreckenrennen sammeln. Dies könnte als Vorbereitung auf einen Einsatz in Le Mans gedacht sein. "Die Triple Crown bleibt mein Ziel", hatte er am vergangenen Grand-Prix-Wochenende in Austin erneut betont. "Beim Indy 500 war ich ohne große Vorbereitung gut dabei. Für einen möglichen Einsatz in Le Mans gibt es bestimmt bessere Möglichkeiten zur Vorbereitung", so der Spanier vielsagend.

ANZEIGE

Interessant ist, mit welchen Teamkollegen der Formel-1-Star agieren soll. Alonso wird sich dem Bericht von 'racer.com' zufolge einen Ligier-Gibson mit Phil Hanson und McLaren-Nachwuchsstar Lando Norris teilen. Im Schwesterauto sollen Will Owen und Ex-Formel-1-Pilot Paul di Resta gesetzt sein. Angeblich hatte auch Jenson Button ein entsprechendes Angebot für einen Start in Daytona. Der Brite lehnte aber offenbar ab.

Artikeloptionen
Artikel bewerten