BESTIMME MIT ÜBER DIE ZUKUNFT DER WEC! Hier geht es zur globalen Fan-Umfrage
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin21.10. 17:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 15:30
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Zweites Auto: Greaves kauft einen Ligier-LMP2 für 2016

26. November 2015 - 16:47 Uhr

Greaves verzeichnet großes Interesse von Fahrern für 2016: Aufgebot mit bewährtem Gibson wird durch einen Ligier ergänzt - Jeweils ein Auto für WEC und ELMS

Tim Greaves
Greaves fährt 2016 mit dem bewährten Gibson (Foto) und einem neuen Ligier
© xpbimages.com

(MST/Speedmaniacs.de) - Greaves wird in der Langstrecken-Saison 2016 zweigleisig fahren. Die britische Mannschaft um Jacob Greaves wird jeweils ein LMP2-Auto in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und in der European-Le-Mans-Series (ELMS) einsetzen. Der Einsatz des noch vorhandenen und bewährten Gibson-Nissan steht seit langer Zeit fest. Weil man jedoch das baugleiche zweite Chassis an Strakka verkaufte, musste nun Ersatz gefunden werden. Die Entscheidung fiel auf den Ligier JS P2.

"Uns war nicht klar, dass es für die kommende Saison ein solch großes Interesse geben würde", sagt Jacob Greaves. "Wir hatten unser zweites Chassis zu Jahresbeginn verkauft und mussten nun nach Ersatz suchen. Der Ligier war für uns letztlich die logische Wahl. Mit dem neuen Auto werden wir im Dezember in die Vorbereitung auf die kommende Saison starten." Welches Chassis in der WEC zum Einsatz kommen wird, steht derzeit noch nicht fest. Man hält sich beide Optionen offen.

ANZEIGE

"Wir sind stolz, dass sich Greaves für den Ligier entschienden hat", kommewntiert Onorak-Boss Jacques Nicolet. "Jacob Greaves hat mit seiner professionellen Herangehensweise seit 2011 schon zahlreiche Erfolge feiern dürfen. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam in ein neues Abenteuer starten werden. Die starke Kombination von Siegerteam aus der ELMS-Saison 2015 und dem Ligier JS P2 wird bestimmt auf der Strecke sichtbar werden. Wir dürfen tolle Ergebnisse in WEC oder ELMS erwarten."

Artikeloptionen
Artikel bewerten