NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wird IndyCar-Champion 2015?

Juan Pablo Montoya
Graham Rahal
Scott Dixon
Helio Castroneves
Will Power
ein anderer Fahrer
Motorsport-Marktplatz
Formel Renault 3.5 V6
VB €59.000,00
Formel Renault 3.5 V6 - The car was owned by the French DAMS team until bought in 2013. It has not participated in races sin[...]

Earnhardt-Kampfansage: "Jetzt kommt unsere Zeit"

12. Januar 2013 - 01:58 Uhr

Nach vielen negativen Jahren will NASCAR-Superstar Dale Earnhardt Jr. in der neuen Saison zum großen Schlag ausholen: "Wir können um den Titel fahren"

Dale Earnhardt Jun.
Ein entspannter und hoch motivierter Dale Earnhardt Jun. in Daytona
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Der NASCAR-Superstar strotzt wieder vor Selbstvertrauen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Dale Earnhardt Jr. als ein Schatten seiner selbst um Mittelfeldplätze kämpfte und mit sich und der Umwelt haderte. Der 38-Jährige sagt von sich selbst, dass er heilfroh ist, das ungeliebte CoT nun hinter sich lassen zu können. Mit dem neuen Gen6 ist ein Neustart angesagt - und was für einer.

"So wie wir vergangene Saison unterwegs waren, haben wir das Gefühl bekommen, dass wir als Team eine Chance auf den Titel hatten", sinnierte Earnhardt am Freitag in Daytona. Dann kamen bekanntlich die beiden schweren Abflüge von Kansas und Talladega samt Zwangspause wegen einer Gehirnerschütterung. Das ist alles abgehakt, ein gesunder Earnhardt will 2013 zum großen Schlag ausholen.

ANZEIGE

"Wir haben jetzt die Gelegenheit dazu. Ich glaube, dass jetzt unsere Zeit kommt. Wir müssen nur noch ein paar Kleinigkeiten finden und uns konstant weiterentwickeln. Wenn uns das gelingt und wir nicht selbstzufrieden mit dem Erreichten werden, dann können wir unter denjenigen sein, die in Homestead um den Titel fahren. Daran glaube ich wirklich."

Vor allem soll seine Startnummer 88 von Beginn an bei der Musik sein. "Wir haben so viele Ressourcen, dass es keinen Grund gibt, warum wir nicht sofort eines der Teams sein werden, die den Takt vorgeben. Ich glaube, dass es im Rahmen dieser ganzen Veränderungen ein Vorteil ist, für Hendrick Motorsports zu fahren." Um nichts dem Zufall zu überlassen, wird Earnhardt nach Daytona und Charlotte auch in Nashville und wahrscheinlich Pikes Peak testen.

Sein Selbstbewusstsein ist also wieder da und Earnhardt strotzt geradezu vor Tatendrang. "Ich fühle mich pudelwohl. In den vergangenen Wochen ist alles so gelaufen wie geplant. Im Auto fühle ich mich ebenfalls großartig, auch hier in Daytona. Die Winterpause hat zwar gut getan, aber jetzt will ich es wissen. Ich bin bereit loszulegen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten