Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wer wird NASCAR-Champion 2014?

Ein Fahrer von Hendrick Motorsports (Kasey Kahne, Jeff Gordon, Jimmie Johnson, Dale Earnhardt Jr.)
Ein Fahrer von Joe Gibbs Racing (Denny Hamlin, Kyle Busch, Matt Kenseth)
Ein Fahrer von Roush/Fenway Racing (Greg Biffle, Carl Edwards)
Ein Fahrer von Stewart/Haas Racing (Kevin Harvick, Kurt Busch)
Ein Fahrer von Team Penske (Brad Keselowski, Joey Logano)
Ryan Newman (Richard Childress Racing)
Aric Almirola (Richard Petty Motorsports)
A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty Racing)
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Neuer Rekord: 22 Speeding-Strafen

11. Juni 2012 - 00:52 Uhr

So etwas gab es zuvor noch nicht: 22 Mal in einem einzigen Sprint-Cup-Rennen wurden die NASCAR-Asse zu schnell in der Boxengasse erwischt

Jimmie Johnson, Chad Knaus
Jimmie Johnson und Chad Knaus: Gleich zwei Strafen für "Five Time"
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Neuer Rekord in der NASCAR: Nicht weniger als 22 Speeding-Penalties musste die Rennleitung in den 400 Meilen von Pocono aussprechen. "Mein Crewchief hat mich gewarnt, dass die meisten Strafen im letzten Segment ausgesprochen wurden", verriet der drittplatzierte Tony Stewart, der davon nicht betroffen war. Aus gutem Grund: "Also bin ich besonders am Ende der Boxengasse sehr konservativ unterwegs gewesen."

Der zweitplatzierte Mark Martin klang ganz ähnlich: "Für mich ist es einfacher, eine halbe Sekunde aufzuholen, als 30 Sekunden nach einer Strafe. Mein Crewchief hat mich gewarnt und ich habe versucht, auf der sicheren Seite zu stehen." Viele Speeding-Opfer waren der Meinung, dass an der Messung etwas faul gewesen sei. Allen voran Jimmie Johnson, den es gleich zweimal erwischt hat.

ANZEIGE

"Wenn deine Fahrzeugnase am Ende der Boxengasse die gelbe Linie berührt, dann gibst du Gas", schilderte der Hendrick-Pilot. "So machte ich es beim ersten Mal und sie haben mich bestraft. Okay, vielleicht habe ich es übertrieben, Schwamm drüber. Aber beim zweiten Mal habe ich gewartet, bis das Heck über der gelben Linie war und sie haben mich wieder bestraft." Seine Erklärung: "Durch den neuen Asphalt ist alles neu. Wir müssen uns das vor Ort ansehen, um zu verstehen, was da passiert ist."

Was auch Stewart seltsam fand: "Klar gehen die Meisten von uns volles Risiko. Aber man muss sich schon fragen, was da vor sich ging, weil so viele von uns genau da unten erwischt wurden. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt natürlich alles reine Spekulation. Trotzdem muss es da irgendeinen gemeinsamen Nenner geben."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben