NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wie schneidet Simona de Silvestro mit Andretti Autosport beim 99. Indy 500 am 24. Mai ab?

Sie gewinnt das Rennen.
Sie fährt eine Top-5-Platzierung ein.
Sie kommt im Bereich von Platz sechs bis Platz zehn ins Ziel.
Sie beendet das Rennen außerhalb der Top 10.
Sie fällt aus.
Sie scheitert an der Qualifikation für das Rennen.
Motorsport-Marktplatz
TM KZ10b Spezial 06/2014
€3.190,00
TM KZ10b Spezial 06/2014 - TM KZ10b Spezial
Bj 06/2014
Gesamtlaufzeit ca. 2 Std. (ca. 0,5 Std. nach Kolbenwechsel)
Spezial: Neu[...]
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen

Papis wieder beim Indy 500

04. März 2008 - 19:10 Uhr

Der italienische Allrounder Max Papis wird im Mai 2008 die 500 Meilen von Indianapolis für das Single-Car-Team von Rubicon Racing bestreiten

Max Papis
Max Papis wird 2008 zum dritten Mal in Indianapolis antreten
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - 2006 bestritt "Mad" Max Papis zum bislang letzten Mal das Indy 500. Damals erreichte er für das Team von Eddie Cheever immerhin den 14. Platz, doch am 25. Mai 2008 wird der Italiener wieder in Indianapolis antreten. Sein Team heißt Rubicon Racing und gehört zum Teil dem US-Schauspieler Jason Priestley.

Papis ist derzeit hauptsächlich in der NASCAR bei Hendrick Motorsports beschäftigt, für die er als Edeltester die Chevrolet Impalas für die Rundstrecken vorbereitet. Zudem hat er sich 2008 auch drei Einsätze in der Nationwide-Serie für Rusty Wallace Racing gesichert.

In Indianapolis wird Papis in einem von Sam Schmidt Motorsports vorbereiteten Dallara an den Start gehen. Der 38-Jährige bestritt 1995 sieben Formel-1-Rennen, gewann später drei Events der damaligen CART-Serie und holte sich 2004 in der GrandAm-Serie den Titel. Zuletzt wurde er bei seinem Start im Busch-Rennen von Montréal Dritter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten