NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Motorsport-Marktplatz
Goldkart KZ2 Werkschassis (Righetti)
€1.500,00
Goldkart KZ2 Werkschassis (Righetti) - Zum Verkauf steht ein Werkchassis welches vom Righetti-Werksfahrer ACETO bei der EM gefahren wurde.
[...]
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Papis wieder beim Indy 500

04. März 2008 - 19:10 Uhr

Der italienische Allrounder Max Papis wird im Mai 2008 die 500 Meilen von Indianapolis für das Single-Car-Team von Rubicon Racing bestreiten

Max Papis
Max Papis wird 2008 zum dritten Mal in Indianapolis antreten
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - 2006 bestritt "Mad" Max Papis zum bislang letzten Mal das Indy 500. Damals erreichte er für das Team von Eddie Cheever immerhin den 14. Platz, doch am 25. Mai 2008 wird der Italiener wieder in Indianapolis antreten. Sein Team heißt Rubicon Racing und gehört zum Teil dem US-Schauspieler Jason Priestley.

Papis ist derzeit hauptsächlich in der NASCAR bei Hendrick Motorsports beschäftigt, für die er als Edeltester die Chevrolet Impalas für die Rundstrecken vorbereitet. Zudem hat er sich 2008 auch drei Einsätze in der Nationwide-Serie für Rusty Wallace Racing gesichert.

In Indianapolis wird Papis in einem von Sam Schmidt Motorsports vorbereiteten Dallara an den Start gehen. Der 38-Jährige bestritt 1995 sieben Formel-1-Rennen, gewann später drei Events der damaligen CART-Serie und holte sich 2004 in der GrandAm-Serie den Titel. Zuletzt wurde er bei seinem Start im Busch-Rennen von Montréal Dritter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben